Süleyman Cam übernimmt Vorsitz des Bartclubs Gründau-Steinau

Der neue Kernvorstand des Bartclubs Gründau-Steinau (von links) mit Karlheinz Stengel (Kasse), Ulf Stuhlmann (Stellvertretender Vorsitzender), Süleyman Cam (Vorsitzender) und Norbert Amon (Schriftführer).

Gründau
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Im Mittelpunkt der jüngsten Jahreshauptversammlung des Bartclubs Gründau-Steinau standen in den Räumlichkeiten der Liebloser Feuerwehr außerordentliche Vorstandswahlen, die erforderlich wurden, weil sich sowohl Bernd Wiegand als Vereinschef als auch Kassenwart Siegfried Esau nicht weiter zur Verfügung stellten.



Wiegand, der die Geschicke des Bartclubs 10 Jahre lang erfolgreich leitete, konnte zudem aus gesundheitlichen Gründen nicht an der Jahreshauptversammlung teilnehmen. Als Versammlungsleiter führte daher Norbert Amon durch das Programm und freute sich insbesondere, dass die Neuwahlen reibungslos über die Bühne gingen und mit jeweils einstimmigem Votum erfolgten. Dass zunehmend auch junge Kollegen Verantwortung übernehmen, zeigte die Wahl der beiden neuen Vorsitzenden: So rückt Süleyman Cam für die nächsten beiden Jahre an die Spitze des traditionsträchtigen Bartclubs, unterstützt von dem neuen stellvertretenden Vorsitzenden Ulf Stuhlmann, der dieses Amt auch bei der Dachorganisation „Verband Deutscher Bartclubs (VDB)“ begleitet. Zurück in den aktuellen Vorstand meldete sich außerdem mit Karlheinz Stengel das langjährige Aushängeschild des Vereins, der zukünftig für die Finanzen zuständig sein wird. Zum neuen Kassenprüfer wurde Denis Cam für den satzungsgemäß ausscheidenden Daniel Schmitke von der Versammlung gewählt.

„Mit dem aktuellen Vorstandsteam, bestehend aus einer gesunden Mischung von jungen und erfahrenen Mitgliedern, wollen wir unsere Vereinsarbeit nach der Corona-bedingten Auszeit wieder in einen stärkeren Fokus rücken“, so die Zielstellung des neuen Vereinschefs Süleyman Cam. Insbesondere das 40-jährige Jubiläum der Bartträger wolle man gebührend feiern, wie Cam unterstreicht, der während der Jahreshauptversammlung mit dem spontanen Eintritt dreier Neumitglieder positiv überrascht wurde. Eine Art Aufbruchstimmung symbolisieren mitunter auch die schicken neuen Westen, die ab sofort die längst in die Jahre gekommene alte Vereinskleidung ablösen sowie das Erscheinungsbild und den Wiedererkennungswert des Bartclubs schärfen sollen. Viele Geschichten und Anekdoten aus der abwechslungsreichen Klubgeschichte begleiteten die diesjährigen Ehrungen. Dabei wurde der Spielberger Fleischermeister Adolf Kreisel für 35 Jahre Vereinszugehörigkeit ausgezeichnet. Sein Kollege Marijan Vidakovic ist nunmehr seit 30 Jahren Mitglied des Bartclubs Gründau-Steinau.

bartclubgewvorst az

Der neue Kernvorstand des Bartclubs Gründau-Steinau (von links) mit Karlheinz Stengel (Kasse), Ulf Stuhlmann (Stellvertretender Vorsitzender), Süleyman Cam (Vorsitzender) und Norbert Amon (Schriftführer).


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2