Stiftung Kinderzukunft leistet Cholera-Soforthilfe in Sambia

Gründau
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Nachdem im Oktober letzten Jahres alle 10 Provinzen des Landes einen drastischen Ausbruch von Cholera meldeten, erreichte die Gesamtzahl der bestätigten Fälle im Februar 2024 rund 20 000, mit tragischen 686 Todesfällen.



Angesichts dieser alarmierenden Situation startete die Stiftung Kinderzukunft aus Gründau einen Spendenaufruf, um Kinder und ihre Familien in Lusaka, Epizentrum des Choleraausbruchs, mit notwendigen Hygieneartikeln zu versorgen. Dank der großzügigen Unterstützung zahlreicher Spender konnte die Stiftung mithilfe ihres lokalen Partners ADRA Zambia umfassende und nachhaltige Hilfe vor Ort leisten.

Ein zentraler Bestandteil des Hilfsprojekts war die Sensibilisierung der Bevölkerung. In drei ausgewählten Schulen in den Vororten Matero und Chunga und den umliegenden Gemeinden wurden dreimal pro Woche Kurse zur Aufklärung und Prävention einer Choleraübertragung angeboten. Dadurch konnten rund 7 100 Schülerinnen und Schüler sowie etwa 1 500 Frauen und Männer aus der Umgebung erreicht werden. Zusätzlich wurden die Schulen mit 20 Flaschen Desinfektionsmittel und jeweils einer Station zum Händewaschen ausgestattet, die ebenfalls die Trinkwasserversorgung sicherte. „Die Bedeutung dieser Stationen kann gar nicht hoch genug eingeschätzt werden“, erzählt die Neuntklässlerin Miriam C. und ist froh, dass saubere Hände nur noch einen Schritt entfernt sind, egal zu welcher Tageszeit.

Im Rahmen weiterer Maßnahmen wurden 3 000 ausgewählten, schutzbedürftigen Personen aus denselben Vororten und dem Bezirk Chirundu Hygienesets zur Verfügung gestellt. Jedes Set enthielt einen Wasseraufbewahrungseimer, zwei Flaschen Chlor und Seife. Weitere 1 000 Flaschen Chlor und 60 Wasseraufbewahrungseimer wurden an das Gesundheitsamt des Bezirks Chirundu übergeben.

Die Stiftung Kinderzukunft ist dankbar, dass sie in dieser dringenden Notlage wirksame Soforthilfe leisten und Leben schützen konnte. Diese Erfolge wären ohne die große Spendenbereitschaft und das Engagement vieler Unterstützer nicht möglich gewesen. Die Stiftung wird weiterhin daran arbeiten, die Lebensbedingungen in den betroffenen Gebieten nachhaltig zu verbessern und zukünftigen Ausbrüchen entgegenzuwirken.

Spendenkonto Stiftung Kinderzukunft

Commerzbank Hanau
IBAN: DE79 5064 0015 0222 2222 00
BIC: COBADEFFXXX

Kennwort: PR9

Stiftung Kinderzukunft: Anerkannte, erfolgreiche Hilfe für Kinder in Not

Seit mehr als 35 Jahren bekämpft die hessische Stiftung Kinderarmut effektiv. Mit eigenen Kinderdörfern sowie Schutz-, Ernährungs-, Gesundheits- und Bildungsprojekten weltweit gibt sie Kindern, die einen schlechten Start ins Leben hatten, eine Zukunftsperspektive. In den Projekten der Kinderzukunft wachsen Kinder und Jugendliche unter guten Lebens- und Lernbedingungen gesund, geborgen und sicher auf und können dann als Erwachsene selbstständig ein menschenwürdiges Leben führen. Somit bekämpft die Stiftung Kinderzukunft Armut direkt dort, wo sie entsteht, und leistet gleichzeitig nachhaltige Entwicklungshilfe. Mit kofinanzierten Projekten, die mit Unterstützung des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und anderen Förderern durchgeführt werden, setzt sich die Kinderzukunft aktiv für die Verwirklichung der Rechte der Kinder ein. Weitere Informationen unter www.Kinderzukunft.de.

sambiakinderzukunft az

sambiakinderzukunft az1

sambiakinderzukunft az2


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2