Die Christdemokraten hatten zu einer Feier für Groß und Klein mit Bürgermeisterkandidat Alexander Kovacsek eingeladen und über 300 Besucherinnen und Besucher waren der Einladung gefolgt. Neben guten Gesprächen und leckerem Essen warteten Bogenschießen und Spiele für die Kinder auf die Gäste; auch eine Hüpfburg stand bereit. Kräftigen Rückenwind aus der Landes- und Bundespolitik erhielt Kovacsek, der im Wahlkampf neben der CDU auch von BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN tatkräftig unterstützt wird, durch Ines Claus, CDU-Fraktionschefin im Hessischen Landtag, die heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Katja Leikert sowie die Landtagsabgeordneten Max Schad (CDU), zudem Kreisvorsitzender der CDU Main-Kinzig, Marcus Bocklet und Kathrin Anders (beide BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN). Auch Srita Heide und Gabriele Stenger vom Kreisvorstand der CDU Main-Kinzig schauten vorbei.

Schon seit Wochen sind die Koalitionspartner von CDU und Grünen mit vereinten Kräften im Bürgermeisterwahlkampf unterwegs. Mittlerweile hat der Kandidat mit seinem Team an über 1600 Haustüren geklingelt, weitere knapp 900 Besuche sind geplant. „Man spürt, dass in Hammersbach eine echte Aufbruchstimmung herrscht. Bei meinen Gesprächen mit den Bürgerinnen und Bürgern bekomme ich viel positives Feedback zu unserem sachlichen Wahlkampfstil und den vielen guten Ideen für Hammersbach“, berichtete Alexander Kovacsek. Ines Claus lobte den Kandidaten und sein Team für den sehr engagierten Wahlkampf. Auch für Marcus Bocklet war die gute Stimmung bei Schwarz-Grün spürbar. Er rief insbesondere die Grünen-Wähler dazu auf, nicht „aus Reflex“ bei der Wahl zwischen CDU und SPD ihr Kreuz bei der SPD zu machen, sondern sich die Kandidaten genau anzusehen und dann der Empfehlung der Grünen aus Hammersbach zu folgen und Alexander Kovacsek zu wählen.

Wer sich selbst ein Bild vom Bürgermeisterkandidaten machen möchte, hat dazu am Sonntag, 22. Mai, Gelegenheit. Dann dreht sich bei der nächsten „GEH-Rede“ alles um die Themen Infrastruktur und das Interkommunale Gewerbegebiet in Langen-Bergheim. Treffpunkt für den rund eineinhalbstündigen Rundgang ist um 14 Uhr vor der Apotheke. Am Sonntag, 5. Juni, steht bei der abschließenden „GEH-Rede“ vor der Wahl das Thema „Den Ortsmittelpunkt natürlich gestalten für Generationen“ im Mittelpunkt. Los geht es um 14 Uhr vor dem Rathaus.

grillfestcduhammer az

grillfestcduhammer az1

grillfestcduhammer az2

grillfestcduhammer az3

 


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Hans Konrad Neuroth
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2