Bei einer professionell durchgeführten Befragung aller Beschäftigten wurde die Gemeinde im Bereich Verwaltung als exzellenter Arbeitgeber, im Bereich Bauhof, Kläranlage und Kindertagesstätten jeweils als guter Arbeitgeber bewertet. Für Bürgermeister Michael Göllner (SPD) ist dies ein wichtiges Feedback, aber auch wichtig um beim Wettbewerb um Fachkräfte, möglicherweise ab und an die Nase vorne zu haben. Um auch wirklich an den Mitarbeitenden nah dran zu sein, verschafft sich der Bürgermeister regelmäßig praktischen Einblick in die Tätigkeiten des Personals. Vor kurzem machte er einen praktischen Vormittag in der Küche der Kindertagesstätten. Das Küchenteam war begeistert über die Hilfe und die von Melanie Häuser federführend zubereitete Kartoffel/Gemüsesuppe war mit reichlich Zutaten versehen, die vom Bürgermeister selbst geschnitten wurden. „In der Schnelligkeit gibt es sicher noch einiges beim Gemüseschneiden und Kartoffelschälen zu verbessern, aber er packt dort an, wo er gebraucht wird“, zieht Melanie Häuser augenzwinkernd ein positives Fazit der speziellen Küchenhilfe.

„Wir kochen noch selbst etwa 130 bis 160 essen pro Tag. Dabei zählt gutes und gesundes Essen für uns auch zu den Kriterien einer guten Kindertagesstätte. Um die Arbeit des Personals auch wirklich einschätzen zu können, ist es mir wichtig, immer wieder auch mal die Arbeitskleidung zu wechseln. Dabei bekomme ich einen tatsächlichen Eindruck, was wirklich in den einzelnen Abteilungen geleistet wird. Mir ist dabei der Respekt vor dem Personal sehr wichtig und ich glaube, dies kommt auch entsprechend so zurück“, so Bürgermeister Göllner. Übrigens: Die Suppe heißt von nun an „Bürgermeister-Suppe“.

kuechnehilfegoell az1

kuechnehilfegoell az


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2