Sowohl zu touristischen Zwecken, als auch im Alltag wird diese von vielen Radfahrenden intensiv befahren. Der Vorsitzende der Regionalparkroute Hohe Straße, Hammersbachs Bürgermeister Michael Göllner (SPD), möchte die Infrastruktur an der Strecke verbessern und hat dazu Kontakt mit dem Regionalverband FrankfurtRheinMain aufgenommen. „Mir schwebt eine sichere Abstellanlage mit Reparaturstation an einer zentralen Position der Hohen Straße vor. Vielleicht sogar mit Lademöglichkeit“, so Göllner. „Entsprechende Beispiele gibt es in der Region bereits einige.“

Zusammen mit dem Ersten Beigeordneten des Regionalverbands FrankfurtRheinMain Rouven Kötter hat sich Göllner eine entsprechende Anlage angesehen, die jüngst mit Unterstützung des Verbandes am Wölfersheimer See installiert werden konnte. „Als Dienstleister unserer Kommunen unterstützen wir dort, wo es sinnvoll und möglich ist. Bei der Schaffung von sicherer, komfortabler und ausreichender Infrastruktur für Radfahrende gibt es diesen Bedarf“, erläutert Kötter. Mit einem entsprechenden Sammelantrag könnten sehr hilfreiche Fördergelder eingeworben werden.

„Wir wollen gemeinsam dafür sorgen, dass das Radfahren in der Region attraktiver wird und möglichst viele Menschen gerne und freiwillig Strecken mit dem Rad zurücklegen. Davon profitiert die eigene Gesundheit und das Klima gleichermaßen“, beschreiben Göllner und Kötter ihre Zielsetzung.

radabstelhohest az


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Hans Konrad Neuroth
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2