Dreiste Diebe öffneten in der Zeit zwischen Mittwoch, 22 Uhr und Donnerstag, 7 Uhr, das Vorhängeschloss einer Portaltür eines Sattelzuges und entwendeten anschließend mehrere Paletten mit Parfüm. Das Diebesgut luden sie dann offenbar in einen eigenen Lastkraftwagen und flüchteten.

Im Prozess „Mord ohne Leiche“ am Landgericht Hanau wurde am Dienstag eine lebenslange Freiheitsstrafe verhängt. Der inzwischen 60-jährige Angeklagte aus Büdingen hat nach Überzeugung des Gerichts im Januar 2021 seinen Vermieter einer Autowerkstatt in Hammersbach aufgrund jahrelanger Streitigkeiten wegen nicht gezahlter Miete und Nebenkosten getötet. Die Leiche des 79-jährigen Mannes wurde bislang nicht gefunden.

Einhergehend mit starken Beschädigungen an der Außenwand einer Lagerhalle in der Straße "Zum Haarstrauch" in Langen-Bergheim verschafften sich Unbekannte am vergangenen Wochenende Zutritt zur Halle.

Mitglieder der Hammersbacher SPD-Fraktion besuchten Ende Juni den landwirtschaftlichen Betrieb von Sabrina und Thorsten Eyrich im Hammersbacher Ortsteil Langen-Bergheim.

Bargeld, ein Führerschein sowie ein Mobiltelefon waren die Beute eines etwa 20 Jahre alten Eindringlings, der sich am frühen Donnerstagmorgen unbefugt Zutritt zu einem Einfamilienhaus in der Obergasse (einstellige Hausnummern) in Langen-Bergheim verschafft hat. Gegen 1.15 Uhr stieg der Unbekannte über ein geparktes Auto durch ein offenbar geöffnetes Fenster in das Haus ein, während der Bewohner auf der Couch schlief.

Gemeinsam mit den Mitgliedern der SPD-Hammersbach begutachtete der SPD-Landtagsabgeordnete Christoph Degen die Hanauer Straße in Langen-Bergheim.

Eine Herausforderung für jeden Stoßdämpfer ist die Ortsdurchfahrt des Hammerbacher Ortsteils Langen-Bergheim schon lange.

Foto: Freiwillige Feuerwehr Hammersbach

Beim Zusammenstoß mit einem Auto hat ein 22 Jahre alter Motorradfahrer am Mittwochnachmittag auf der Landesstraße 3195 schwerste Verletzungen erlitten. Er kam in lebensbedrohlichem Zustand mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik. Der 55-jährige Autofahrer und sein 14 Jahre alter Beifahrer wurden ebenfalls verletzt, offenbar jedoch nur leicht; beide wurden ambulant vor Ort behandelt.

Seit November 2021 musste sich ein 58-jähriger Mann aus Büdingen wegen Mordes im Landgericht Hanau verantworten und saß seitdem in Untersuchungshaft, jetzt ist er wieder auf freiem Fuß: Der Prozess vor der Schwurgerichtskamer musste aufgrund einer zur Verhandlungsunfähigkeit führenden Erkrankung eines Schöffen ausgesetzt werden, der Haftbefehel gegen den Geschäftsführer eines Autohauses in Hammersbach wurde laut Gerichtsangaben daher nun unter strengen Auflagen außer Vollzug gesetzt.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2