Es sei ein vertrauensvoller und offener Austausch gewesen, berichtet Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD) vom Treffen mit Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) mit den Hinterbliebenen der Opfer des rassistisch motivierten Anschlags von Hanau.

Am 18. September ist das offizielle Datum: Der 19. Hanauer Stadtlauf – Stärke zeigen – Gemeinsam gegen Gewalt an Frauen“ findet in diesem Jahr ohne einen zentralen Start auf dem Hanauer Marktplatz statt.

Mitglieder der SPD-Fraktion haben sich in einem Gespräch mit Karl-Heinz Voit, in der Pflege hoch erfahren und langjähriger Betriebsratsvorsitzenden der Altenpflegezentren des Main-Kinzig-Kreis, über die Situation in Zeiten von Corona ausgetauscht.

Zum Jubiläum 150 Jahre August Gaul wurde von einem extra eingerichteten Arbeitskreis aus engagierten Großauheimerinnen und Großauheimern, dem Ortsbeirat Großauheim / Wolfgang, der Stadtteilentwicklung und dem Fachbereich Kultur der Stadt Hanau ein August Gaul-Pfad entwickelt.

Die Stadt Hanau geht im Kampf gegen die Corona-Pandemie eine Strategische Partnerschaft mit dem örtlichen Weltunternehmen Heraeus ein. "Ich will nicht immer nur reagieren, und das im Wesentlichen über Sanktionen, damit Maskenpflicht und Mindestabstand eingehalten werden", begründet Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD) den Schritt.

Bevor im "Wohnpark Brüder-Grimm-Straße" auf dem ehemaligen Bahnbus-Depot mit den Bauarbeiten begonnen werden kann, ist auf dem 1,4 Hektar großen Gelände zu untersuchen, ob sich eventuell noch Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg im Boden befinden.

Ein 30-Jähriger ist am Donnerstag, gegen 23.25 Uhr, auf der Straße "Am Steinheimer Tor" in Höhe der Bahnüberführung verunglückt. Der Hanauer hatte aus bisher unbekannten Gründen die Kontrolle über seinen BMW M2 Competition verloren. Die Limousine geriet gegen einen Bordstein, woraufhin das Fahrzeug sich um die eigene Achse drehte und dann in einer Böschung zum Stehen kam.

Die für Montag, 31. August, geplante Stadtverordnetenversammlung der Stadt Hanau findet nicht statt. Das teilt Stadtverordnetenvorsteherin Beate Funck (SPD) mit.