Hanau kehrt zurück ins pralle Leben. Und zwar nicht langsam und zögerlich, sondern mit einem Paukenschlag. Ab 1. Juni startet die Stadt unter dem Titel "Sommer in Hanau" ein umfangreiches Aktions- und Unterstützungsprogramm in den Bereichen Kultur, Handel und Gastronomie, das es in diesem Umfang und dieser Vielfalt wohl noch nicht gegeben hat.

Es gibt schlechte Nachrichten und es gibt so erschütternde Ereignisse, dass sie die Richtung eines Lebens komplett verändern. Wie man damit umgeht, ist eine Frage von Charakter, innerer Stärke, Einstellung aber auch der Unterstützung des Umfelds. So auch bei der aktiven Jugendhockeyspielerin Annika, genannt Anni, Wein vom 1. Hanauer THC.

Sie hat schon Generationen von Kindern und Eltern am Bildschirm begleitet und ist eine der erfolgreichsten Sendungen im deutschen Fernsehen: "Die Sendung mit der Maus". In diesem Jahr feiert sie ihren 50. Geburtstag. Als Geschenk aus der Brüder-Grimm-Stadt hat ein Dutzend Beschäftigte des Eigenbetriebs Hanau Infrastruktur Service der Maus quasi ein florales Denkmal gesetzt: ein Pflanzbeet aus rund 2200 Tagetes, das den Zeichentrickstar der ARD zeigt.

Kurz nach seinem 80. Geburtstag wurde Reinhold Möller vom Turnverein Kesselstadt 1860 e. V. die Ehrennadel in Silber vom Landessportbund Hessen e. V., durch den Vorsitzenden des Sportkreises Main-Kinzig e. V., Stefan Bahn und der Vereinsvorsitzenden des TV Kesselstadt, Anette Müller-Mickler, überreicht.

Mit dem Voranschreiten der Impfkampagne in Hessen haben sich auch die beiden Hanauer Kliniken entschlossen, ihr Besuchsverbot für Patientinnen und Patienten etwas zu lockern. Ab Freitag, den 4. Juni dürfen Patientinnen und Patienten wieder von einer festen Bezugsperson zwei Mal pro Woche für eine Stunde besucht werden.

Zwecks Baustelleneinrichtung ist es erforderlich die Straße "Hinter dem Hain" im Teilstück zwischen der Straße Am Simmichborn und der Planstraße vom 7. Juni bis 18. Juni 2021 voll zu sperren.

Das Wetter spielte mit: Die Sonne lachte vom Himmel, als kürzlich Nico Atzert, bekannt als „Partymann Atze“, dem Haus am Brunnen in Großauheim einen Besuch abstattete.