Zu Beginn des Jahres war Fernsehkoch Mike Süsser (bekannt aus „Die Kochprofis – Einsatz am Herd“, „Süsser am Morgen“, „Konny goes Wild“) mit einem Kamerateam von Kabel 1 im Rahmen der Serie „Mein Lokal – Dein Lokal“ zu Gast im neuen Hanauer Gastronomiekonzept "Frau Trude – Steak & Wein". Gemeinsam mit drei weiteren Gastronomen aus dem Rhein-Main Gebiet haben Sie das Küchenteam der Frau Trude zum Kochen gebracht.

Ermutigt von einem Schreiben des Bundesumweltministeriums, wonach das "geltende Immissionsschutzrecht bei guter Planung der weiteren Nutzung von seit langem vorhandenen Wohngebäuden nicht im Wege steht", hat sich Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD) jetzt einmal mehr an den hessischen Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) gewandt, mit dem Ziel die Häuseranlage von Sportsfield Housing auch künftig für Wohnnutzung sichern zu können.

Im Streit um den Umgang mit den positiven Coronavirus-Infektionen im Main-Kinzig-Kreis und insbesondere in der Stadt Hanau im Nachgang eines Baptisten-Gottesdienstes in Frankfurt (wir berichteten mehrfach) hat der Hanauer Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD) erneut Forderungen aufgestellt. Diese hat er in einem Brief an Landrat Thorsten Stolz (SPD), Gesundheitsdezernentin Susanne Simmler (SPD) und den Leiter des Kreisgesundheitsamtes, Dr. Siegfried Giernat, zusammengefasst, den wir nachfolgenden im Wortlaut veröffentlichen.

Es wurde überlegt, gemessen und geplant - das Ergebnis dieser Recherche kann sich sehen lassen und sorgt für große Freude bei den Brautpaaren. Ab Freitag, 29. Mai, sind Trauungen im Schloss Philippsruhe nämlich wieder möglich. "Wir sind froh, dass wir nun schneller als angenommen mit den Hochzeiten in den Trausaal zurückkehren können. Die verantwortlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben sich bei der Umsetzung des Sicherheits- und Hygienekonzeptes große Mühe gegeben und zugleich besonders zügig gearbeitet, weil sich viele Brautpaare ihre Heirat im Schloss wünschen", erklärt Ordnungsdezernent Thomas Morlock.

"Viele Worte, falsche Zahlen, keine Aufklärung – so schafft man kein Vertrauen." So hat Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD) auf die Erklärung des Main-Kinzig-Kreises zu den Ereignissen rund um die Veranstaltung in einem Bethaus in Frankfurt reagiert. Er hatte in den vergangenen Tagen mehrfach – erst intern, dann öffentlich – beim für Hanau zuständigen Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises weitere Informationen zu den aus der Brüder-Grimm-Stadt stammenden Infizierten eingefordert.