Die Agentur für Arbeit in Hanau ist am Dienstagmorgen nach einer telefonischen Bombendrohung geräumt worden. Zum Zeitpunkt der Räumung fand noch kein Publikumsverkehr statt. Anwesende Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Arbeitsagentur mussten das Gebäude umgehend verlassen. Die Straße "Am Hauptbahnhof", die Ottostraße und die Boschstraße mussten gesperrt werden.

Angeregt durch eine entsprechende Initiative der Bischöfin der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck, Dr. Beate Hofmann, untersagt die Stadt Hanau ab sofort bei Versammlungen das Zeigen aller dem Davidstern nachgebildeten NS-Judensterne. Das hat der Magistrat in seiner jüngsten Sitzung beschlossen. Gleichermaßen verboten ist es, das Eingangsportal des NS-Vernichtungslagers Auschwitz mit den Worten "Impfen macht frei" zu verwenden und das Bildnis des Holocaust-Opfers Anne Frank mit dem Zusatz "Eingeschlossen-Werden" und "Anne Frank wäre heute bei uns".

Nach 18 Jahren als Hanauer Oberbürgermeister ist Claus Kaminsky (SPD) nicht amtsmüde: In einem Brief an die Mitglieder des SPD-Stadtverbandes Hanau kündigte er in dieser Woche seine Bereitschaft für eine erneute Kandidatur bei der Wahl im kommenden Jahr an. "Wenn Partei und Fraktion mir wieder das Vertrauen schenken und mich nominieren, will ich mich im nächsten Jahr erneut um das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger unserer Brüder-Grimm-Stadt bewerben", so der 60-Jährige.

Die am Freitag um 12:25 Uhr veröffentlichte Vermisstenfahndung nach der 17-jährigen Julia S. aus dem Main-Kinzig-Kreis wird von der Polizei zurückgenommen. Die Jugendliche, welche seit dem Abend des 02.07.2020 aus ihrer Wohngruppe in Klein-Auheim abgängig war, kehrte im Laufe des Tages selbstständig und wohlauf in diese zurück.

Wegen Asphaltarbeiten wird in Hanau-Kesselstadt der Teilbereich der Straße "Auf dem Unterfeld" zwischen der Straße "In der Kleinen Hufe" bis zur Straße "An der Lachebrücke"vom 03.07.2020 bis 06.07.2020 voll gesperrt.

In den Hochbeeten vor dem Schulgebäude grünt und blüht es, die Spielfahrzeuge für die Pause sind in Reih‘ und Glied geparkt: Die inklusive Sophie-Scholl-Schule in Hanau ist zweifelsohne ein belebter Ort.

Die Stadtbibliothek Hanau im Kulturforum am Freiheitsplatz hat an sofort durchgehend montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr und samstags von 11 bis 18 Uhr geöffnet.

Wer hat Hinweise darauf, wo sich Julia S. zur Zeit aufhält? Das fragt die Kriminalpolizei in Hanau und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Die 17-Jährige verschwand am Donnerstag, den 02.07.2020, aus einer Wohngruppe in Klein-Auheim und wurde zuletzt gegen 18 Uhr an einem Kiosk in Obertshausen gesehen. Seither fehlt von der jungen Frau jede Spur. Möglicherweise hält sie sich in Dietzenbach auf.