Der seit fast vier Jahren vermisste Daniel Matysik aus Hanau ist vermutlich tot. Die Polizei hat bei Durchsuchungen Kleidungsstücke und Speichermedien sichergestellt, die jetzt allerdings noch ausgewertet werden müssen. Der Leichnam des zum Zeitpunkt seines Verschwindens 39 Jahre alten Mannes konnte indes noch nicht gefunden werden.

Der seit dem 23. April vermisste 29 Jahre alte Mann aus Hanau ist tot. Der Leichnam des Mannes wurde am Abend des 11. Juni, gegen 21 Uhr, am Ufer eines Mainarms nahe der Hellentalbrücke in Steinheim entdeckt. Ein am Mittwochmorgen durchgeführter DNA-Abgleich ergab, dass es sich bei dem aufgefundenen Leichnam um den 29-jährigen Hanauer handelt.

Als ein Symbol der innigen Verbundenheit bekommen Gökhan Gültekin, Sedat Gürbüz, Said Nesar Hashemi, Mercedes Kierpacz, Hamza Kenan Kurtović, Vili-Viorel Păun, Fatih Saraçoğlu, Ferhat Unvar und Kaloyan Velkov posthum die Ehrenplakette der Stadt Hanau in Gold verliehen.

Aufgrund von unaufschiebbaren Kanalbauarbeiten musste die Otto-Hahn-Straße im Teilstück zwischen Gailingsweg/Senefelder Straße und Lämmerspielerweg ab sofort bis voraussichtlich zum 26. Juni 2020 voll gesperrt werden.

Der CDU Ortsverband Lamboy/Tümpelgarten begrüßt die Bereitschaft der Stadt Hanau, den Inhabern Sassi Reber und David Müller des Restaurants „DEINS“ am Ulanenplatz 2 die Rasenfläche hinter dem denkmalgeschützten Kasernengebäude als zusätzlichen Außenbereich für das Restaurant zur Verfügung zu stellen.

Am Freitagnachmittag, 12. Juni, wurde beobachtet, wie sich ein Jugendlicher in Badekleidung wohl zum „Spaß“ von der B43a-Brücke in das Fahrwasser des Mains stürzte. "Wie gefährlich das ist, müssen wir hoffentlich nicht weiter erläutern. Solch ein Alarmierungsstichwort fordert eine Vielzahl von Einsatzkräften", teilt die Feuerwehr Hanau mit, die die Person gemeinsam mit den weiteren Rettungskräften aus dem Wasser holte.