Bei einer routinemäßigen Untersuchung der Kanalanschlussleitungen für die Sinkkasten- und Hausentwässerungen in der Konrad-Adenauer-Straße hat der städtische Eigenbetrieb Hanau Infrastruktur Service (HIS) Schäden festgestellt.

Am Donnerstag, 02.07.2020, um 11:18 Uhr wurde die Feuerwehr Hanau nach Wolfgang zu einem Dachstuhlbrand in der Straße „Taubenkopf 6“ gerufen (wir berichteten). Beim Eintreffen der Einsatzkräfte schlugen Flammen aus dem Dach und der Bereich um das Haus war stark verqualmt. Das gerade frisch renovierte Haus ist noch unbewohnt, daher waren keine Menschen gefährdet.

Die Feuerwehr Hanau wurde am Donnerstagmittag zu einem Dachstuhlbrand in den Stadtteil Wolfgang alarmiert. Ein erstes Foto der Feuerwehr auf Twitter zeigt eine große Rauchwolke über einem Gebäude. Zur Brandursache gibt es noch keine Informationen, von verletzten Personen ist bislang auch noch nichts bekannt. Neben der Feuerwehr sind auch Polizei und Rettungsdienst vor Ort.

Am Mittwochnachmittag wurde die Feuerwehr Hanau gegen 17:15 Uhr zu einer brennenden Gartenhütte in die Georg-Wolff-Straße nach Kesselstadt alarmiert. Vor Ort brannte eine Gartenhütte sowie eine Thuja-Hecke in voller Ausdehnung. Durch einen Trupp unter schweren Atemschutz konnte das Feuer zügig unter Kontrolle gebracht werden, so das größerer Schaden verhindert werden konnte.

Weil er angeblich dessen Frau "angegafft" haben soll, hat ein bislang unbekannter Fahrgast am Dienstagmorgen am Freiheitsplatz in Hanau  einen Busfahrer angegriffen und zu Boden gedrückt. Dabei wurde der 38 Jahre alte Kraftfahrer leicht verletzt. Der etwa 20 Jahre alte Fahrgast stieg an der Endstation aus und verschwand.

Der Stadtelternbeirat Hanau (StEB) hatte im Mai eine Onlineumfrage unter den Eltern durchgeführt, mit der er die Nöte, Sorgen und Ängste der Mütter und Väter Hanauer Schüler*innen genauer erforscht hat. Nun liegt die Auswertung vor. Insgesamt beteiligten sich 1.732 Eltern, davon zwei Drittel mit Nachwuchs auf den Hanauer Gymnasien. Ob das an der Umfrage selbst oder generell an einer größeren Zustimmung zu Onlineumfragen in diesem Teil der Elternschaft liegt, kann nur spekuliert werden.

Die am Dienstagmittag auf dem Pioneer-Gelände in Hanau-Wolfgang gefundene Bombe wurde erfolgreich entschärft. Um 17.26 Uhr meldete die Stadt Hanau, dass von dem Blindgänger aus dem 2. Weltkrieg keine Gefahr mehr ausgeht. Der Kampfmittelräumdienst hatte für die 50-Kilogramm-Bombe diesmal nur einen Sicherheits-Radius von 300 Metern angeordnet, so dass keine Wohnungen evakuiert werden mussten.

Am 27. Juni 2020 verstarb der ehemalige Stadtverordnete Richard Kober im Alter von 83 Jahren. Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD) und Stadtverordnetenvorsteherin Beate Funck (SPD) geben – auch im Namen des Magistrats und der Stadtverordnetenversammlung – ihrer Trauer über den Verlust Ausdruck.