Neu und nicht zu übersehen sind "Die Gedanken und Worte von Hanaus Schüler*innen" auf der Internetseite des lokalen Koordinationsrates für die "Internationalen Wochen gegen Rassismus", www.wgr-hanau.de.

„Wir hatten bereits vor der Wahl die erneute Kandidatur von Claus Kaminsky (SPD) begrüßt und gratulieren dem nun offiziell wiedergewählten Amtsinhaber zu einem sehr guten Ergebnis,“ erklärt der Vorsitzende der FDP Hanau, Henrik Statz.

Eine Gedenktafel, die mit Lebensbeschreibungen und Fotos an die neun Opfer des rassistischen Anschlags vom 19. Februar 2020 erinnert, ist dieser Tage im Beisein von Familienangehörigen und Freunden der Getöteten von Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD) und Stadtverordnetenvorsteherin Beate Funck (SPD) auf dem Hauptfriedhof enthüllt worden.

Ingrid Pillmann kann am 17. März 2021 ihren 80. Geburtstag feiern. Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD) und Stadtverordnetenvorsteherin Beate Funck (SPD) gratulieren herzlich - sowohl persönlich, als auch im Namen der Stadt Hanau.

"Die Corona-Krise hat auch die Umweltbildung hart getroffen, denn seit Ostern 2020 können Schulen und Kitas Einrichtungen wie unser städtisches Umweltzentrum nicht besuchen", beklagt Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD).

Die städtische Baugesellschaft Hanau errichtet in enger Abstimmung mit dem Klinikum Hanau in der Pfaffenbrunnenstraße in Steinheim ein dreigeschossiges Mehrfamilienhaus mit insgesamt 12 Wohneinheiten und einer Wohnfläche von mehr als 900 Quadratmetern, das nach seiner Fertigstellung als Wohnheim zur Verfügung steht. Geplant ist, dass dort ab Frühjahr die Pflegefachkräfte, die das Klinikum angeworben hat, ihr neues Zuhause beziehen können.

Eine Kindermuseumswoche für Hanauer Kinder von 6 bis 10 Jahren veranstaltet das Familien- und Jugendzentrum Wolfgang in Kooperation mit den Hanauer Museen in der zweiten Osterferienwoche (Dienstag, 13. April, bis Freitag, 16. April 2021, von 9 bis 16 Uhr).

Die Direkt- und Kommunalwahlen am 14. März 2021 wurden mit circa 800 ehrenamtlichen Wahlhelferinnen und Wahlhelfern in 123 Briefwahl-und Urnenwahlbezirken durchgeführt.

Erneut hat ein bislang unbekannter Mann in der Nacht zu Montag am Brüder-Grimm-Denkmal Blumen und Kerzen beschädigt. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen passierte der Vorfall gegen 1.15 Uhr. Im Anschluss verschwand der Unbekannte in Richtung Nürnberger Straße. Aufgrund einer vorliegenden Personenbeschreibung könnte es sich um den selben Täter wie am 07.03.2021 handeln (wir berichteten).