„Auch wenn es zu unserem großen Bedauern viele kritikwürdige Fragen an die Hessische Landesregierung im Zusammenhang mit der Aufarbeitung der Vorkommnisse vom 19.02.2020 gibt, so ist es ausdrücklich lobenswert, dass nun eine konkrete Förderzusage für das Landesprogramm „Aktiv für Demokratie und gegen Extremismus“ vorliegt.", so die Bewertung der Hanauer SPD-Fraktion zur Zusage des Landes, das Projekt „Dext“ in Hanau zu fördern.

Die aktuelle Situation der hessischen und Hanauer Wirtschaft war Gegenstand des Gesprächs zwischen dem CDU-Oberbürgermeisterkandidaten Jens Böhringer und dem Geschäftsführer der IHK Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern, Dr. Gunther Quidde.

Im Gedenken an die Menschen aus Hanau und Dietzenbach, die am 19. Februar 2020 durch den rechten Terror in Hanau aus dem Leben gerissen wurden, beteiligen sich auch das Evangelische Dekanat Dreieich-Rodgau und zahlreiche seiner Kirchengemeinden an der Aktion "Offen für Vielfalt - Geschlossen gegen Ausgrenzung".