Zu ihrer konstituierenden Sitzung trafen sich die 15 neu gewählten Hanauer Christdemokraten am vergangenen Montag, um den Fraktionsvorstand zu wählen sowie die Vertreter für das Präsidium der Stadtverordnetenversammlung zu nominieren.

Einstimmig nominierten die Genossinnen und Genossen aus Hanau Mitte auf ihrer ersten Vorstandssitzung nach der Wahl ihren Spitzenkandidaten Wilfried Schneider für das Amt des Ortsvorstehers im Ortsbeirat Innenstadt.

Erneut trafen sich am Wochenende zahlreiche Personen mit ihren Fahrzeugen auf dem Parkplatz des Fachmarktzentrums "Kinzigbogen". Am Freitagabend zählte die Hanauer Polizei etwa 150, am Abend darauf schätzungsweise 250 Fahrzeuge. In dem Zusammenhang kam es zu zahlreichen Anrufen und Beschwerden von Anwohnerinnen und Anwohnern.

Aufgrund von Arbeiten an den Versorgungsleitungen ist es erforderlich, die Straße 'Vor der Kinzigbrücke' im Teilstück Hausnummer 24 bis 32 , ab der Einmündung Fallbachstraße, vom 6. April bis 4. Juni 2021 voll zu sperren.

Nach den übereinstimmenden Berichten der vier Evangelien zog Jesus vor seinem Leiden und Sterben feierlich in Jerusalem ein. Eine Woche vor Ostern erinnert der Palmsonntag daran. Seit dem 8. Jahrhundert setzte sich auch bei uns der Brauch durch, das Einzugsgeschehen liturgisch aufzugreifen. Anstelle orientalischer Palm- oder Ölbaumzweige bringen die Gläubigen in unserer Region vorwiegend geschmückte Buchsbaumzweige, oder in Ermangelung auch  andere Grünzweige  mit zum Gottesdienst. 

Für die Hanauer SPD-Fraktion ist eine schnelle bauliche Maßnahme die effizienteste Methode, um dem nächtlichen Treiben der Autoposer am Kinzigbogen möglichst bald ein Ende zu setzen.

Aufgrund von Erneuerungsarbeiten der Fahrbahn ist es erforderlich die Rosenstraße in der Hanauer Innenstadt von voraussichtlich 19. April bis 31. Mai 2021 voll zu sperren.

Neue Formate in besonderen Zeiten. Die Frauen der Kesselstädter St. Elisabeth-Gemeinde zeigten sich zur Misereor-Fastenaktion kreativ und erfinderisch – passend zum diesjährigen Motto „Es geht auch. Anders!“ - Ein gemeinsames Fastenessen - wie in früheren Jahren im großen Saal - war coronabedingt nicht möglich.

Rund 130 Medien suchen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kulturforums mittlerweile täglich für die Leserinnen und Leser zusammen, die den Abholservice der Stadtbibliothek nutzen.