Mit großer Freude hat der SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Sascha Raabe (SPD) auf ein Antwortschreiben von Bundesumweltministerin Svenja Schulze zu Sportsfield Housing reagiert.

Mehr Planungssicherheit für die Veranstalter, weniger finanzielle Risiken und eine Minimierung der Verbreitungsgefahr des Corona-Virus – das sind die Gründe, warum sich der Krisenstab der Stadt Hanau dazu entschieden hat, vorsorglich weitere Veranstaltungen abzusagen. "Auch wenn sich die Bundes- und Landesregierung erst nach Ostern erklären wollen, ob und wie die Schutzmaßnahmen verlängert werden, haben wir entschieden, dass in Hanau bis zum 30. Juni keine Veranstaltungen stattfinden sollen", erklärt Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD).

Die Fans und Sponsoren lassen ihre Brüder Grimm Festspiele nicht im Regen stehen. Dies können Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD) und Intendant Frank-Lorenz Engel bereits wenige Tage nach Einrichtung des Unterstützungsfonds feststellen. Die Solidarität mit den Ensemblemitgliedern, die besonders durch die wegen der Corona-Pandemie notwendige Absage der Festspiele betroffen sind, sei sehr groß. "Auch hier zeigt sich: Hanau steht zusammen", so Kaminsky und Engel.

Wer in diesem Jahr noch nach Geschenken zu Ostern sucht, kann als besonderen Gag Klopapier schenken oder muss sich online behelfen – gemütliches Schlendern und Shoppen ist in Corona-Zeiten bekanntlich nicht machbar.

Die in der Nacht zum Sonntag in der Helmholtzstraße in Hanau abgebrannten Fahrzeuge (wir berichteten) gehörten dem Vater von Mörder Tobias R. Das hat jetzt das Polizeipräsidium Südosthessen bestätigt. Die Ermittler gehen von Brandstiftung aus, ein politischer Hintergrund könne nicht ausgeschlossen werden.

"Er war sicher einer der prägendsten Hanauer und hessischen Politiker des 19. Jahrhunderts", so würdigt Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD) seinen Vorgänger Bernhard Eberhard, der am 6. April vor 225 Jahren in Schlüchtern geboren wurde.