Auch am zweiten und letzten Tag haben Spezialisten einer Kampfmittel-Beseitigungsfirma auf dem 1,4 Hektar großen Gelände des künftigen "Wohnparks Brüder-Grimm-Straße" am Donnerstag keine Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg im Boden gefunden. "Das ist überaus erfreulich. Denn wenn bei einem Kampfmittelfund Evakuierungen notwendig gewesen wären, hätte das einen Kraftakt für alle Beteiligten bedeutet", bilanziert Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD).

Elsa, Max, Rocky und Wilma – vier Hunde, vier unterschiedliche Charaktere. Doch eines haben sie gemeinsam: Auf dem neuen städtischen Freilaufplatz für Vierbeiner am Bahndamm zwischen Limes- und Brüningstraße fühlen sie sich auf Anhieb pudelwohl. Hier hat der städtische Eigenbetrieb Hanau Infrastruktur Service (HIS) ein circa 1300 Quadratmeter großes Gelände gepachtet und eingezäunt.

Bei einem Zusammenstoß mit einem Auto am Dienstagnachmittag in der Willy-Brandt-Straße in Hanau ist eine zwölfjährige Radfahrerin leicht verletzt worden. Nach der bislang unbekannten Autofahrerin und deren Fahrzeug sucht die Polizei derweil noch. Das Mädchen befuhr gegen 13.20 Uhr den parallel zur Willy-Brandt-Straße verlaufenden Radweg in Richtung Ehrensäule.

Irritiert zeigt sich Bürgermeister Weiss-Thiel (SPD) in seiner Funktion als Sozialdezernent über Inhalt und Umgang der CDU mit ihrem Antrag zur Stadtverordnetenversammlung für ein Nottelefon bei Verdacht auf Kindeswohlgefährdung.