Hanau macht Lust auf Nachhaltigkeit

Hanau
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die von der Hanau Marketing GmbH (HMG) gestartete Kampagne "Hanau macht Lust" sorgt am bevorstehenden Wochenende von Donnerstag 12. Mai, bis Sonntag, 15. Mai, in der Innen- und Altstadt und darüber hinaus wieder für ein pralles Aktions- und Veranstaltungsprogramm.

Anzeige

Der Fokus am Wochenende liegt auf dem Thema "Hanau macht Lust auf Nachhaltigkeit".

"Nachhaltigkeit ist in fast allen Lebensbereichen ein Thema – wir wollen am bevorstehenden Wochenende Lust auf Nachhaltigkeit machen und bieten dazu mit vielen Partnerinnen und Partnern Informationen zum nachhaltigen Wohnen, Marktformate mit regionalen Erzeugern, Beispiele für nachhaltige Mobilität und sogar eine nachhaltige Kosmetikberatung an", sagt Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky. "Es gibt eine Fülle an Veranstaltungen wie den Blumenmarkt mit Pflanzservice, einen Grünzeugmarkt mit regionalen Anbietern, einen Tag der offenen Tür im nachhaltigen Wohnquartier ‚Pioneer Park‘ oder beispielsweise den Green Mobility Day auf dem Marktplatz.

Schon am Donnerstag startet die Kampagne "Hanau macht Lust" mit dem Thema Nachhaltigkeit in ein langes Aktions-Wochenende. Im Fronhof findet von 9 bis 18 Uhr der Blumenmarkt statt, bei dem der Eigenbetrieb Grün gratis Pflanzerde abgibt und einen kostenlosen Eintopfservice für auf dem Markt erworbene Blumen anbietet. Auch beim folgenden Grünzeug-Markt im Fronhof (Samstag und Sonntag, jeweils 11 bis 19 Uhr) geht es um nachhaltige Erzeugnisse, die regionale Anbieter in der "Urban Area" des Fronhofs anbieten, eine "Gummistiefel-Upcycling"-Aktion und besondere Angebote zum Muttertag. Zudem wird das "Urban-Gardening"-Projekt im Fronhof gestartet.

Der Wochenmarkt am Samstag und eine Naturkosmetik-Beratung am gleichen Tag, ausgerichtet vom Umweltzentrum und dem Modehaus Müller-Ditschler, sind weitere Nachhaltigkeits-Veranstaltungen in der Innenstadt. Darüber hinaus gibt es in der ganzen Stadt weitere attraktive Veranstaltungen. So öffnet Hanaus modernstes Wohngebiet, der "Pioneer Park", am Samstag seine Pforten und informiert über die dort entstehenden und schon umgesetzten nachhaltigen Projekte. Alle Museen der Stadt laden zum Museumstag am Sonntag bei freiem Eintritt zum Besuch ein.  Die Brüder Grimm Festspiele gehen bereits am Freitag mit dem Premierenabend von "Drosselbart!" in ihre neue Spielzeit im Amphitheater. Der Stadtteil Wolfgang feiert am Samstag sein Stadtteilfest mit einem abwechslungsreichen Programm. Und im Schloss Philippsruhe steigt am Samstag und Sonntag ein Papiertheaterfestival.

Das ganze Programm des langen Hanauer Nachhaltigkeits-Wochenendes in der Übersicht:

Fronhof: Blumenmarkt mit Pflanzservice
Eine blühende Blumenschale, schön dekorierte Blumenkästen oder neue Pflanzen fürs heimische Beet – Besucherinnen und Besucher des Hanauer Blumenmarktes haben am Donnerstag, 12. Mai, die freie Auswahl: Von 9 bis 18 Uhr werden auf dem Fronhof Balkon- und Gartenblumen in allen Varianten verkauft. Der Blumenmarkt wird als Gemeinschaftsaktion von der Hanau Marketing GmbH (HMG) und dem städtischen Eigenbetrieb Hanau Infrastruktur und Service (HIS), Abteilung Grünflächen, erstmals ausgerichtet. Drei Gärtnereien präsentieren ihr reichhaltiges Pflanzensortiment und geben darüber hinaus Tipps für die richtige Pflege. Mit von der Partie sind die Gärtnerei Scharf aus Hasselroth, die Gärtnerei Pinlux aus Buchen und Mario Hofmann, der Steinfurther Freilandrosen anbietet. Auf dem bunten Blumenmarkt werden sich eine Fülle von wunderschönen Blumen, Topf- und Kübelpflanzen, Stauden, Rosenstöcken, aber auch Kräuter und Samen für die eigene Anzucht finden. Der städtische Eigenbetrieb HIS versorgt alle Hobby-Gärtnerinnen- und Gärtner unentgeltlich mit Blumenerde aus seiner Kompostierungsanlage.

Die HIS-Mitarbeiter bieten während des Blumenmarktes zudem einen weiteren besonderen Service an: Besucherinnen und Besucher können ihre Pflanzgefäße, Kübel oder Blumenkästen mitbringen und die frisch erworbenen Pflanzen am Stand des städtischen Eigenbetriebs kostenlos eintopfen lassen. Um diesen Pflanzservice in Sachen Transport komfortabel für die Besucherinnen und Besucher zu machen, kann auf einem Teil des Schlossplatzes geparkt werden. Fürs leibliche Wohl ist unterdessen im Fronhof gesorgt, die Pop-up-Gastronomie "Wirtschaft im Hof" hat zum Blumenmarkt ab 10.00 Uhr ihren "Hofkiosk" zur Bewirtung geöffnet.

Startschuss für die Festspiele
Endlich geht es los! Mit der Premiere des Musicals "Drosselbart!" beginnt am Freitagabend, 13. Mai, im Amphitheater die neue Saison der Brüder Grimm Festspiele. Auf dem Programm stehen bis zum 31. Juli neben dem Musical, das Märchenschauspiel "Aladin" (ab 21. Mai), das Märchen von "Brüderchen und Schwesterchen (ab 4. Juni) und "Ein Sommernachtstraum" von William Shakespeare in der Übersetzung des Grimm’schen Zeitgenossen August Wilhelm von Schlegel (ab 11. Juni). Karten für alle Vorführungen sind im Vorverkauf erhältlich, bei Frankfurt Ticket RheinMain online im Internet unter  https://www.frankfurtticket.de/, im Hanau Laden Am Freiheitsplatz oder telefonisch unter 069/1340400.

Fronhof: "Grünzeug"-Markt und Urban Gardening In den Fronhof lockt der zweite nachhaltige "Grünzeug"-Markt am Samstag und Sonntag, 14. und 15. Mai. Dabei werden an beiden Tagen von 11 bis 19 Uhr an mehreren Ständen Produkte von regionalen Erzeugern und Produzenten angeboten. Neben verschiedenen Händlern sind auch Organisationen und ein Startup-Unternehmen vertreten. Für die Marktgäste gibt eine "Blumenwurf-Bude". Alle Kinder sind aufgerufen, ihre alten Gummistiefel mitzubringen, um ihnen ein zweites, grünes Leben zu schenken. Die ausgedienten Stiefel werden dann vor Ort bepflanzt und können mit nach Hause genommen werden. Getreu dem Marktmotto "Grünzeug" sind an den Verkaufsbuden Salate, Kräuter, Gemüse und Samen im Angebot, außerdem können eine große Vielfalt an Blumen, Kräutern und Stauden erworben werden. An anderen Ständen gibt es Kaffee und Kuchen – darunter auch vegane Kuchen. Darüber hinaus bietet die Pop-up-Gastronomie "Wirtschaft im Hof" an allen Tagen leckere Verpflegung und Getränke an. Auf der kleinen Bühne gibt es am Samstag von 11 bis 23 Uhr und am Sonntag von 11 bis 19 Uhr Programm.

In der erweiterten "Urban Area" des Fronhofs können sich alle Interessierten zudem über Hanaus neuestes Urban-Gardening-Projekt informieren, das auf einem vom Fronhof zugänglichen Areal hinter dem Gebäude der Baugesellschaft auf den Weg gebracht wird. Das Projekt wird unterstützt vom Gartencenter Dehner und Pflanzenhändlern des Hanauer Wochenmarktvereins. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger, die als Gruppe oder Verein organisiert sind, können mitmachen und alte Holzkisten zu Hochbeeten umfunktionieren, in denen eigenes Obst und Gemüse beim gemeinschaftlichen Gärtnern angebaut wird. Ausführliche Infos zur Teilnahme an diesem Projekt gibt es auf der Internetseite erleben.hanau.de.

"Nachhaltig gut aussehen": Aktion beim Modehaus Müller-Ditschler mit dem Umweltzentrum Das Modehaus Müller-Ditschler in der Fußgängerzone Rosenstraße 14 lädt am Samstag, 14. Mai, von 11 bis 16 Uhr zusammen mit dem Umweltzentrum Hanau zum Aktionstag "Nachhaltig gut aussehen" ein. Dabei gibt es zu diesem Thema individuelle Farb-, Frisur- und Stilberatungen, ein großes Angebot an Naturkosmetik, aber auch an veganen Snacks und an fairem Kaffee. Dazu wird der Schneider von Müller-Ditschler Tipps und Tricks zum Reparieren von Kleidung geben. Hintergrund ist, dass das Nachhaltige Netzwerk Hanau, das vom Umweltzentrum Hanau koordiniert wird, den "Aktionsmonat Mai" unter dem Motto "Nachhaltigkeit öffnet Türen" mit vielen Veranstaltungen ausgerufen hat.  So wird es in der Rosenstraße auch ökologisch wertvolle Tipps für den Einzug des Frühlings in die Vorgärten geben und die Jugend-Modellfirma "Lamboyinc" bietet nachhaltige Vogel-Nistkästen zum Kauf an.

Klima-Pionier-Quartier: "Pioneer Park" öffnet seine Tore Das modernste und nachhaltigste Wohnquartier der Stadt, in dem nach Fertigstellung einmal 5000 Menschen leben werden, der 50 Hektar große "Pioneer Park" im Stadtteil Wolfgang, öffnet am "Tag der Städtebauförderung" am Samstag, 14. Mai, von 10 bis 16 Uhr seine Pforten für alle Interessierten. In Sachen Innovation, Nachhaltigkeit, moderner Mobilität und digitaler Infrastruktur gilt die Entwicklung des Areals als Vorzeigeprojekt. Besucherinnen und Besucher können an diesem Tag einen Blick ins Quartier und auf den Umsetzungsstand der einzelnen Maßnahmen werfen. Die noch in Planung befindlichen Freiflächengestaltungen im Gebiet werden vorgestellt, ebenso das Konzept und die räumliche Verortung des "Bildungscampus Pioneer", der auf dem Areal verwirklicht werden soll. Verschiedene Wohnformen für die unterschiedlichsten Bevölkerungsgruppen, neue Arbeitsformen wie im "PioneerMakers Campus", nachhaltige und ökologische Bebauung, eines der größten E-Ladenetze des Landes, digitale High-Speed-Versorgung – der "Pioneer-Park-Hanau" glänzt durch zukunftsweisende Konzepte und gilt als Klima-Pionier-Quartier.

Im Gebäude der "PioneerMakers" verspricht ein informatives Vortragsprogramm wertvolle Hintergrundinformationen zu den Vorhaben. Das detaillierte Programm ist unter www.hanau.de zu finden.

Stadtteilfest in Wolfgang
Am Samstag, 14. Mai, findet ab 14 Uhr im Innenhof der ehemaligen Robinsonschule und vor dem Bürgerhaus Wolfgang das zweite Wolfgänger Stadtteilfest statt. Vor Ort präsentieren sich Vereine und Institutionen in vielfältiger Weise. Als "Fest für die ganze Familie" angelegt, bietet das abwechslungsreiche Programm neben Aufführungen und Ausstellungen der Jugendfeuerwehr auch Live-Musik und Kinderaktionen durch die Kita Wolfgang und Sportsfield, sowie das Spielmobil Augustinchen. Überdies gibt es eine Chill-Area sowie Mitmachangebote für Groß und Klein. Das Bühnenprogramm beginnt um 15 Uhr. Auf der Bühne und in der Turnhalle sind verschiedene Auftritte der Robinsonschule, der Kitas aus Wolfgang und der TSG Dancing Lions Wolfgang e.V. zu sehen. Ab 19 Uhr spielt die Band "Just4Chords" ein Programm aus bekannten Rock- und Popklassikern.

Papiertheaterfestival im Schloss Philippsruhe Aus Anlass des 30-jährigen Vereins- und 32-jährigen Museumsbestehens laden die Stadt und der Verein Forum Papiertheater Schloss Philippsruhe zu einem Papiertheaterfestival am Samstag, 14. Mai, und Sonntag, 15. Mai, in das Historische Museum Hanau Schloss Philippsruhe ein. An diesem Wochenende zeigen sechs internationale Bühnen aus Deutschland, Dänemark und Österreich ihr umfangreiches Repertoire. Bei freiem Eintritt werden am Samstag und Sonntag auf der Bauchladenbühne im Schlosspark immer drei Kurzmärchen gezeigt: Rotkäppchen, Das tapfere Schneiderlein und Rumpelstilzchen. Für folgende Stücke wird ein Eintritt zwischen fünf und sieben Euro erhoben (Kartenreservierung über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Restkarten an der Tageskasse): Ein Papierdrama nach Motiven aus Geschichte und Geschichten des Bergsteigens: "Pangu Narathi – Im Sog der Berge" (Samstag 14.30 Uhr und 17 Uhr / Sonntag: 15 Uhr).  Ein klassisches nordisches Volksmärchen von Liebe, Mitmenschlichkeit und Rache: "Skygge Baldur / Schatten Baldur (Samstag 17 Uhr / Sonntag 13.15 Uhr und 16 Uhr).  Eine kleine Variation der in Dänemark beliebten Theaterkonzerte: "3 Paper-Clips" (Samstag 15.30 Uhr / Sonntag 12.15 Uhr und 15 Uhr). Eine komische und unterhaltsame Oper: "Die verkaufte Braut" (Samstag 14.30 Uhr und 18.15 Uhr / Sonntag 12.15 Uhr und 16 Uhr). Inszenierung für das Papiertheater nach Antoine de Saint-Exupéry: "Der kleine Prinz" (Samstag 15.30 Uhr und 18.15 Uhr / Sonntag 13.15 Uhr).

Freier Eintritt zum Museumstag am Sonntag Am Sonntag, 15. Mai, findet der Internationale Museumstag statt, an dem die Museen in Hanau von 11 bis 18 Uhr bei freiem Eintritt in ihre Räumlichkeiten einladen. Eine gute Gelegenheit, auf Erkundungstour durch die vielfältige Museumslandschaft Hanaus zu gehen. Für Eltern mit ihren Kindern bietet sich beispielsweise der Besuch im Mitmach-Museum GrimmsMärchenReich an. Ebenfalls im Schloss Philippsruhe kann im Historischen Museum Hanau Schloss Philippsruhe die Sonderausstellung "Moderne Zeiten. Hanau 1848 -1946" besucht werden. "Feuer und Dampf – zurück ins Zeitalter der Riesen" heißt es im Museum Großauheim. Wer auf archäologischen Spuren wandeln möchte, ist im Museum Schloss Steinheim richtig. Im Museum RadWerk in Klein-Auheim öffnen die Schlepperfreunde ihre Halle zur Besichtigung historischer Fahrzeuge. Der Verein Museumseisenbahn Hanau lädt zu Führungen in das historische Bahnbetriebswerk. Und im Deutschen Goldschmiedehaus wird ein Blick hinter die Kulissen angeboten. In nahezu allen Museen werden gegen eine geringe Gebühr Sonderführungen angeboten, für die im Vorfeld eine Anmeldung nötig ist. Infos zum kompletten Programm gibt es auf der Homepage: www.museen-hanau.de Alle Infos zum prallen Programm am Wochenende gibt es auf der Homepage erleben.hanau.de