"Urbaner Entwicklungspark Hauptbahnhof“

Hanau
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

"Das Umfeld des Hauptbahnhofs hinkt weit hinter der städtebaulichen Entwicklung der City her. Hier müssen wir handeln, damit ein urbanes Stadtquartier entsteht", stellt Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD) fest.

rinnertkaminsky.jpg

Die von den Stadtverordneten im Dezember 2018 beschlossene vorbereitende Untersuchung für den Bereich von der Kreuzung Dettinger Straße/Am Hauptbahnof über das Areal zwischen Industrieweg und Bahngleisen bis zur Straße Heideäcker an der Bundesstraße 43a war ein erster Schritt hin zu einer "Entwicklung, die dem Image einer Großstadt gerecht wird", so der OB weiter. Ein weiterer Schritt ist die nun mit Heraeus besiegelte Kooperationsvereinbarung für das Gelände von Heraeus Quarzglas, das sich im Entwicklungsgebiet in Richtung Innenstadt anschließt. Hier soll der "Urbane Entwicklungspark Hauptbahnhof" entstehen.

Jan Rinnert, Vorsitzender der Geschäftsführung der Heraeus Holding GmbH, unterzeichnete gemeinsam mit dem OB jetzt die Vereinbarung zur Entwicklungspartnerschaft. Er sagte: "Heraeus wird die Aktivitäten unterstützen, das freiwerdende Industrie-Areal in partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit der Stadt Hanau und möglichen Investoren einer urbanen Anschlussnutzung zuzuführen". Den Vertragspartnern liege daran, dass "eine wirtschaftlich und strukturell optimierte Nachnutzung" für das Quarzglas-Areal ermöglich werde, heißt es in der gemeinsamen Kooperationsvereinbarung. Heraeus hat bislang keine Entscheidung darüber getroffen, ob sie die freiwerdende Liegenschaft an einen Investor verkaufen oder für eigene Zwecke vorhalten und selbst weiternutzen werde, heißt es in der Absichtserklärung. Werde das rund fünf Hektar große Areal veräußert, sei die Stadt Hanau bestrebt, mit dem potentiellen Investor erforderlichenfalls städtebauliche Verträge über Planung und Erschließung abzuschließen auf der Grundlage angestrebter vorhabenbezogener Bebauungspläne.

"Wir werden unsere Bebauungsplanung eng mit Heraeus abstimmen", versicherte OB Kaminsky im Gespräch mit Rinnert. Für die Aufnahme etwaiger Zwischennutzungen nach Aufgabe des Standortes und vor Entstehen des "Urbanen Entwicklungspark Hauptbahnhof" sage die Stadt "ihre volle Unterstützung" zu.

Foto: Jan Rinnert, Vorsitzender der Geschäftsführung der Heraeus Holding GmbH (rechts), unterzeichnete gemeinsam mit dem OB jetzt die Vereinbarung zur Entwicklungspartnerschaft.
Foto: Stadt Hanau

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!