MobilityScouts laden zum E-Scooter-Treffen ins Seniorenbüro ein

Hanau
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Hohe Bordsteine, Schilder mitten auf dem Fußweg, lose Steinplatten, holprige, unbefestigte oder zugewachsene Gehwege - Dinge, die für die meisten Menschen nur kleinere Ärgernisse sind, können für manche Menschen unüberwindbare Hindernisse darstellen.

Vor allem dann, wenn sie im Rollstuhl oder in einem E-Mobil sitzen, oder mit Rollator oder Gehilfe unterwegs sind.

Auf problematische Situationen und Hindernisse dieser Art hinzuweisen, haben sich die Mobility Scouts der Stadt Hanau seit 2017 zum Ziel gesetzt. Die engagierten Seniorinnen und Senioren setzen sich seit 2017 dafür ein, die Mobilität von älteren Menschen durch vielfältige Maßnahmen zu verbessern. Regelmäßig dokumentieren sie Mängel, die ihnen selbst auffallen oder von anderen zugetragen werden, und schlagen Möglichkeiten der Verbesserung vor. "Jetzt wollen wir zusammen mit den Nutzerinnen sogenannte "Gute Routen für E-Mobile aufzeigen", erläutern Karin Dunkel vom Seniorenbüro und Lothar Hain, Stabsstelle Demografie und Abt. Stadtteilentwicklung.

Nutzerinnen und Nutzer von E-Mobilen sowie alle, die sich dafür interessieren, sind zu einem Ausstausch zum Thema E-Scooter/E-Mobile eingeladen, den die MobilityScouts Enrique Mechau und Ursula Keil am Dienstag, 13. August , um 14 Uhr, im Seniorenbüro organisieren. Die beiden werden bei diesem Treffen auch aus ihrer eigenen Erfahrung berichten. Weitere Informationen gibt Karin Dunkel, Seniorenbüro, Tel. 06181 66820-50, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Sie nimmt auch die Anmeldungen entgegen.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeigelamellenjunker070919

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner