Kundgebung: "Solidarität verteidigen – United against Racism!"

Hanau
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Am Freitag, 16. August 2019, lädt das Hanauer Initiativenbündnis „Solidarität statt Spaltung“ zu einer mehrstündigen Kundgebungsaktion ein.

„Solidarität verteidigen – United against Racism!“ lautet der Titel der Veranstaltung, zu der ab 16 Uhr auf dem Hanauer Freiheitsplatz Themeninseln zu verschiedenen sozialen Fragen aufgebaut werden.

„Erneut stecken Rettungsschiffe im Mittelmeer fest und dürfen mit mehreren hundert Geretteten an keinem sicheren Hafen anlegen. Diese tödliche europäische Ausgrenzungspolitik muss sofort beendet werden,“ formuliert Hagen Kopp vom WatchTheMed Alarm Phone, einer Hotline für Bootsflüchtlinge. Kopp wird bei der Kundgebung am Freitag von der Stadt Hanau fordern, dass sie „dringend ein Signal gegen das Sterben auf See setzen sollte, indem sie sich wie bereits 60 andere Städte in Deutschland zum Sicheren Hafen erklärt.“ Die Gefahr für Leib und Leben endet jedoch selbst dann nicht, wenn geflüchtete Menschen den lebensbedrohlichen Weg über’s Mittelmeer überlebt haben. Das hat der rassistische Mordversuch an einem jungen Mann aus Eritrea in Wächtersbach gezeigt. „Auch im Main-Kinzig-Kreis gibt es eine akute Bedrohung durch rechtsextremistische Gewaltaktionen. Rechter Terror muss endlich konsequent als solcher benannt und wirksam bekämpft werden. Dazu gehört sowohl eine entschiedenes Vorgehen seitens der Behörden, als auch die Problematisierung von sogenanntem Alltagsrassismus.“ fordert DGB-Regionsgeschäftsführerin Kathrin Harth. Zusammen mit eritreischen Geflüchteten soll an diesem Tag deshalb zum brutalen Überfall in Wächtersbach berichtet werden. 

In weiteren Beiträgen und mit Informationstischen wird das Bündnis „Solidarität statt Spaltung“ für gleiche soziale Rechte für alle Bürgerinnen und Bürger in Hanau werben. Bleiberecht statt Abschiebungen, Bildung und Kita-Plätze für alle sowie faire Jobs statt prekärer Beschäftigung sind weitere Themen, die am Freitag zur Sprache kommen werden. Die Veranstaltung endet um 20 Uhr, danach gibt es im Kulturzentrum Metzgerstraße noch weitere Informationen zur antirassistischen Großdemonstration am 24. August in Dresden, zu der auch ein Bus aus Hanau fahren wird.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner