Sortenreine Abfallentsorgung spart Ärger und Kosten

Hanau
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

"Je besser die einzelnen Abfallarten in der Entsorgung getrennt werden, desto höher ist die Qualität. So kann viel besser recycelt werden, und durch diese Wiederverwertung werden Ressourcen geschont", erklärt Markus Henrich, Leiter des städtischen Eigenbetriebs Hanau Infrastruktur Service (HIS).

Er hat einen konkreten Anlass: Weil aktuell eine Charge Altpapier mit zu viel Restmüll verunreinigt war, hat der Eigenbetrieb Abfallentsorgung des Main-Kinzig-Kreises als Weiterverwerter sie nicht angenommen. Die Folge: Die Müllwerker von HIS müssen die Fuhre zurückholen. "Die dadurch entstehenden Mehrkosen können wir derzeit noch nicht beziffern", sagt Henrich.

In der Praxis werfen die Müllentsorger von HIS stichprobenartig einen Blick in Tonnen mit Papier, Bioabfall und Verpackungen. Mehrmals täglich kommt es im Schnitt vor, dass sie einen Aufkleber anbringen müssen mit dem Hinweis, dass der jeweilige Behälter wegen Fehlwürfen nicht geleert werden konnte. Dann haben Bürgerinnen und Bürger zwei Möglichkeiten, um das Problem zu beheben: Entweder sie sortieren nach und stellen die jeweilige Tonne sortenrein beim nächsten Abholtermin wieder an die Straße. Oder sie lassen den betroffenen Behälter kostenpflichtig von HIS als Restmüll entsorgen.

"Dies alles lässt sich vermeiden, wenn insbesondere Hausgemeinschaften darauf achten, dass die Behälter gleich welcher Größe sortenrein befüllt werden", rät Henrich. In die Altpapiertonne gehören unverschmutzte Papiere wie Zeitungen, Illustrierte, Zeitschriften, Hefte, Kataloge, Bücher ohne Deckel, Prospekte, Kalender sowie Verpackungsmaterial aus Papier und Pappe . Außer Restmüll wie im jetzt beanstandeten Fall dürfen auch keine festen und wasserdichten Papiere (Butterbrot- und Transparentpapier) in die Altpapiertonne gelangen, keine verschmutzten Papiere (Hygienepapiere, Reinigungstücher), Wachs- und Ölpapiere sowie mit Kunststoff oder Metall beschichtete Papiere (Milch- und Saftkartons, Pappteller, Kaugummipapier).

Nähere Auskünfte darüber, was auch in andere Abfallbehälter darf und was nicht, vermittelt HIS im Internet unter https://www.hanau.de/rathaus/lebenslagen/abfall/index.html. Zudem steht Abfallberaterin Leonie Marscheck mit Rat und Tat zur Hilfe unter Telefon 06181/295-566.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner