Brüder Grimm Festspiele in München gefeiert

Hanau
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die Musicals der Brüder Grimm Festspiele Hanau sind weiter auf Erfolgskurs: Das Gastspiel am Deutschen Theater München, wo derzeit die 2018er-Inszenierung von "Dornröschen" zu sehen ist, wird von der Kritik gefeiert, und das 2019er-Musical "Jacob und Wilhelm – Weltenwandler" ist in zwei Kategorien für den Deutschen Musical Theater Preis nominiert worden.

dornroesmuench.jpg

"Das zeigt einmal mehr, dass unsere Musicals inzwischen deutschlandweit beachtet und anerkannt werden", freut sich Intendant Frank-Lorenz Engel.

Zum zweiten Mal sind die Brüder Grimm Festspiele derzeit am Deutschen Theater München zu Gast. Noch bis zum 31. August ist dort "Dornröschen" zu sehen, das in der Festspiel-Saison 2018 in Hanau seine Uraufführung feierte. Autor Wolfgang Adenberg und Komponist Marian Lux haben ein mitreißendes Musical-Abenteuer geschaffen, das auch in München Theater- und Märchenfans jeden Alters begeistert – und von der Kritik überschwänglich gefeiert wird. Die "Süddeutsche Zeitung" stellt kurz und knapp fest: "Walt Disney würde vor Neid erblassen." Der "Donaukurier" resümiert: "Einfach traumhaft!"

Hochgelobt wird die Leistung des Ensembles, das derzeit in der bayerischen Landeshauptstadt beste Werbung für die Brüder-Grimm-Stadt Hanau macht. "Das ganze Ensemble ist stimmgewaltig", lautet etwa die Bewertung der "Süddeutschen Zeitung". Gegenüber dem Team, das 2018 in Hanau zu sehen und zu hören war, gab es einige Veränderungen: Die Rolle der bösen Fee Selena verkörpert in München etwa Franziska Becker, die gute Fee Aurora Janne Marie Peters. In den beiden Titelrollen – Dornröschen und Prinz Alexander – sind aber wie im Amphitheater Sophia Euskirchen und Kurosch Abbasi zu sehen.

Die Hauptrollen im diesjährigen Musical der Brüder Grimm Festspiele, "Jacob und Wilhelm – Weltenwandler", wurden von Jonas Hein und Peter Lewys-Preston ausgefüllt – offenkundig überzeugend. Denn das Duo, das in diesem Sommer im Amphitheater die weltberühmten Märchensammler verkörperte, wurde von der Jury der Deutschen Musical Akademie für den Deutschen Musical Theater Preis in der Kategorie "Beste Darsteller in einer Hauptrolle" nominiert. Die Brüder Grimm Festspiele haben bei der am 7. Oktober in Hamburg stattfindenden Verleihung aber noch ein weiteres Eisen im Feuer: Markus Syperek wurde zudem für "Bestes Musikalisches Arrangement" nominiert.

Der Deutsche Musical Theater Preis wird seit 2014 verliehen. Ziel des Preises ist es, herausragende künstlerische Leistungen im Genre Musical zu würdigen und diesen eine größere öffentliche Aufmerksamkeit zu geben. Die Deutsche Musical Akademie lobt diesen Preis für die Musicalbranche jährlich aus. Es handelt sich um den einzigen Musical-Preis im deutschsprachigen Raum, der von Musicalprofis an Musicalprofis verliehen wird.

Die Musicals der Brüder Grimm Festspiele werden regelmäßig für den Preis nominiert und konnten ihn auch schon mehrfach gewinnen: 2016 für das beste Kostüm- und Maskenbild ("Rapunzel"/Ulla Röhrs und Wiebke Quenzel), sowie 2017 für die besten Liedtexte ("Vom Fischer und seiner Frau"/Kevin Schroeder) und die beste Darstellerin in einer Hauptrolle ("Vom Fischer und seiner Frau"/Anna Montanaro).

Hintergrund: Mit den Brüder Grimm Festspielen ehrt die Stadt Hanau seit 1985 die deutschen Märchensammler und Sprachforscher Jacob und Wilhelm Grimm, die in Hanau geboren wurden. Jedes Jahr locken die preisgekrönten Festspiele rund 80.000 Besucher an. Bei den Grimm-Inszenierungen handelt es sich um Uraufführungen, die in den vergangenen Jahren mehrfach mit dem "Deutschen Musical Theater Preis" ausgezeichnet worden sind. 2020 finden die 36. Festspiele mit den Stücken "Das tapfere Schneiderlein" (Musical/Premiere am 15. Mai), "Schneeweischen und Rosenrot" (Familienstück mit Musik/Premiere am 6. Juni), "Der Rattenfänger von Hameln" (Schauspiel/Premiere am 13. Juni) sowie "Der zerbrochene Krug" (Reihe Grimm Zeitgenossen/Premiere am 23. Mai) vom 15. Mai bis 26. Juli statt. Spielstätte ist das überdachte Amphitheater im Park von Schloss Philippsruhe. Weitere Informationen über die Brüder Grimm Festspiele gibt es im Internet unter www.festspiele.hanau.de. Tickets für die Spielzeit 2020 gibt es ab Oktober 2019 im Hanau Laden am Freiheitsplatz, an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie im Internet unter www.frankfurt-ticket.de oder auch unter der Telefonnummer 069 / 13 40 400. Die Festspiel-Tickets berechtigen zwischen dem 15. Mai und dem 26. Juli 2020 auch zum kostenfreien Eintritt ins GrimmsMärchenReich, dem Mitmachmuseum im Schloss Philippsruhe.

Foto: Die Brüder Grimm Festspiele gastieren mit dem Musical Dornröschen derzeit am Deutschen Theater München. Foto: Susanne Brill-Riefenstahl

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner