Bürgermeister a. D. Wolfgang Strecke feiert 95. Geburtstag

Hanau
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Wolfgang Strecke, Hanauer Bürgermeister a.D., wird am 23. September 95 Jahre alt.

In ihrem Glückwunschschreiben nehmen Oberbürgermeister Claus Kaminsky und Stadtverordnetenvorsteherin Beate Funck das zum Anlass, dem Jubilar für alles zu danken, was er "beruflich und ehrenamtlich für Hanau geleistet" habe. Im hauptamtlichen Magistrat war er zuständig für die Entwicklung des städtischen Krankenhauses und für die Kämmerei. Im Theaterförderverein half er den Umbau der damaligen Stadthalle zu einem modernen Theater- und Veranstaltungsgebäude voranzubringen.

Strecke wurde 1924 in Breslau geboren. Er studierte Jura und Mainz und Düsseldorf, ehe er die politische Laufbahn einschlug und zunächst Bürgermeister von Bad Soden im damaligen Kreis Schlüchtern und dann von Hünfeld (Kreis Fulda) wurde. 1970 wurde der Christdemokrat in Hanau zum hauptamtlichen Stadtrat gewählt, ein Jahr später zum Bürgermeister. 1988 ging Strecke in den Ruhestand.

In seiner Zeit im Magistrat habe der Jubilar in Hanau "deutliche Spuren hinterlassen", unterstreichen Kaminsky und Funck in ihrem Glückwunschschreiben. Durch "vielfältige Kenntnisse, große Sachlichkeit und Kompromissbereitschaft" habe Strecke sich hoher Wertschätzung in allen politischen Gruppen erfreut, ebenso bei Hanaus Bürgerinnen und Bürgern.

Der 95-Jährige ist Träger der Ehrenplakette der Stadt Hanau in Gold sowie der Freiherr-vom-Stein-Plakette als höchster Auszeichnung des Landes Hessen für hervorragende Verdienste im Bereich der kommunalen Selbstverwaltung. Strecke wurde zudem das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen.

Der "Hanauer Anzeiger" würdigte Strecke einmal als "feinsinnigen Grandseigneur", erinnern Kaminsky und Funck. Dieser Charakterisierung könnten sie sich ebenso anschließen wie der, dass der Jubilar mit seiner ausgleichenden Art stets dafür gesorgt habe, auch in stürmischen Zeiten die Wogen zu glätten. Auch deswegen sei der 95-Jährige ein "Vorbild in Hanaus jüngerer Rathaus-Geschichte".

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!