Besuchergruppe aus Pfronten zu Gast in der Brüder-Grimm-Stadt

Hanau
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Für die in regelmäßigem Turnus stattfindenden Exkursionen des Pfrontener Gemeinderates fiel die Entscheidung in diesem Jahr auf die Brüder-Grimm-Stadt Hanau.

pfonteninhanau.jpg

Dabei spielte die Tatsache, dass der Bildhauer Syrius Eberle als einer der Künstler des bekannten Grimm-Nationaldenkmals auf dem Hanauer Marktplatz in Pfronten geboren ist, eine ebenso große Rolle wie der gelungene Stadtumbau, der Hanau bis ins Allgäu als innovative Kommune auf dem Weg zur Großstadt bekannt gemacht hat. Zwei Tage lang nutzte die 15-köpfige Delegation um Bürgermeisterin Michaela Waldmann und Zweitem Bürgermeister Manfred Seeboldt schließlich die Gelegenheit, sich in der Brüder-Grimm-Stadt umzusehen und spannende Eindrücke zu sammeln.

Das Programm startete mit einer Begrüßung durch Stadtverordnetenvorsteherin Beate Funck und einem ausführlichen Vortrag zum Wettbewerblichen Dialog, bei dem Andreas Jäger, der frühere Leiter des Projektbüros, fachkundig auch alle Fragen der interessierten Gäste beantworten konnte. Bei einer anschließenden Stadtführung erläuterte er an den konkreten Beispielen vor Ort, wie sich das Erscheinungsbild der Innenstadt durch den Stadtumbau zum Positiven verändert hat.

Nächster Stopp auf der Rundreise war der Staatspark Wilhemsbad mit dem historischen Karussell aus dem Jahr 1780, dem einzigen seiner Art. Claudia Schwabe vom Förderverein nahm die Besuchergruppe in Empfang und gab ihr einen umfassenden Einblick in die Geschichte des Bauwerks, das nach seiner aufwendigen Sanierung an ausgewählten Tagen als Karussell zur Verfügung steht. Dabei kam auch zur Sprache, welche Rolle das bürgerschaftliche Engagement bei der Wiederherstellung dieses architektonischen Juwels gespielt hat.

Schließlich ging es zum Schloss Philippsruhe, wo Martin Hoppe, Leiter des Fachbereichs Kultur, Stadtidentität und Internationale Beziehungen, auf sie wartete, um sie durch das historische Museum und das GrimmsMärchenReich zu begleiten. Vor allem das im Frühjahr neu eröffnete Mitmach-Museum für Kinder beeindruckte die Gäste aus Pfronten sehr.

Am Ende waren sich alle einig: Die Stadt hat sich den Gästen von ihrer besten Seite präsentiert und die Chance genutzt, einen nachhaltigen Eindruck bei der Besuchergruppe zu hinterlassen. "Es waren wahrhaft märchenhafte Stunden, die wir in Hanau verbringen konnten", fasste die Bürgermeisterin zusammen, "wir werden uns noch lange an die Gastfreundschaft erinnern."

Foto: Stadt Hanau

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeigelamellenjunker070919

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner