Dagegen regt sich Widerstand auf. Dazu erklärt Saadet Sönmez, migrationspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag: „Es ist gut und richtig, dass der DGB Südosthessen alle Demokratinnen und Demokraten, Verbände und Institutionen auffordert, sich gegen den völkischen Wahn der AfD zu positionieren. Und gegen den Auftritt von Andreas Kalbitz bei der AfD in Hanau zu demonstrieren. Unstrittig enthält die Biografie von Kalbitz zahllose Hinweise auf Verbindungen und Aktivitäten im Neonazi-Milieu. Aktuell ist er neben dem Faschist Bernd Höcke die wichtigste Figur im sogenannten ‚Flügel‘, der völkisch-rassistischen AfD-Strömung, die inzwischen vom Verfassungsschutz beobachtet wird. In welcher Tradition Kalbitz steht, macht das folgendes Zitat deutlich: ‚Die AfD ist die letzte evolutionäre Chance für dieses Land. Danach kommt nur noch ‚Helm auf‘.‘ Das hat er laut Frankfurter Rundschau während des Kyffhäusertreffens 2018 gesagt.“

Er drohe bei einem politischen Scheitern der AfD demnach ganz unverhohlen mit Gewalt und Bürgerkrieg, so Sönmez. „DIE LINKE ruft ihre Anhänger und Mitglieder dazu auf, sich an dem Protest des DGB und der VVN-BdA zu beteiligen. Wer, wie die hessische AfD, Andreas Kalbitz als Gast einlädt, statt sich von ihm zu distanzieren und seinen Ausschluss aus der Partei zu fordern, hat mit Bürgerlichkeit nicht das Geringste am Hut, sondern macht sich gemein mit Neonazis und Rassisten der schlimmsten Sorte.“

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner