wnkbaufortschritt1.jpg
wnkbaufortschritt.jpg

Die Rasengevierte auf der Westseite des neu entstehenden autofreien Platzes sind alle angelegt, auf der Ostseite entsteht aktuell das letzte fehlende. Von den zuführenden Straßen sind Hahnen- und Altstraße erneuert, jetzt schließt sich bis in den Mai hinein die Lindenstraße an. Diese Fahrbahnen mit niveaugleichen Gehwegen bis zu den Hausfassaden sollen ganz zum Schluss der Platz-Baustelle im Spätsommer 2020 einen hellen Asphalt als Deckschicht erhalten, bevor im Oktober die Einweihung ist. "Wir sind weiterhin im Zeitplan", versichert Markus Henrich, Leiter des beim Umbau federführenden städtischen Eigenbetriebs Hanau Infrastruktur Service (HIS).

Was hat sich in den vergangenen Wochen sonst noch getan auf dem Platz, der im Rahmen des Stadtumbaus nach Freiheits- und Marktplatz gerade ein neues Gesicht erhält? Drei zwölf Meter hohe Leuchtenmasten hat die städtische Hanau Energiedienstleistungs- und -management GmbH aufgestellt. Mit unterschiedlichen LED-Modulen bestückt liefern sie im Dunkeln bereits Licht an der Kirche; eine vierte kommt noch hinzu. "Mit der Beleuchtung wollen wir den Menschen, die den Platz passieren, auch jetzt während der Baustelle ein besseres Sicherheitsgefühl geben", erläutert Henrich. An der West-, Ost und Nordseite des Platzes sind seit längerem schon Straßenleuchten im Einsatz, wie sie von den City-Fußgängerzonen und dem Platz am Kinopolis bekannt sind. Auch auf Südseite des Wallonisch-Niederländischen-Kirchplatzes werden solche künftig Licht spenden, bisher leisten das die alten Straßenlaternen.

Noch einzubauende Bodenstrahler in den Nischen des Baudenkmals rücken künftig die Wallonisch-Niederländische Kirche in ein besonderes Licht. Das gilt auch für die Rotkäppchen-Skulptur auf der Nordwestseite des Platzes; hier fehlen noch die Wolfstatzen in Pflastersteinen ringsherum, welche die Plastik noch eindrucksvoller erscheinen lassen. Beleuchtet wird auch das Neustadt-Relief des Künstlers Claus Bury mittig auf der Südseite des Platzes. Die Bodenplatte dafür wird Ende Juni gegossen. Darauf montiert wird auf rund 100 Quadratmetern das eigentliche Relief mit den in Granit eingearbeiteten Straßenzügen des Neustadt-Schachbrettmusters samt Sitzblöcken um das Kunstwerk herum. Ansprechend gestaltet wird auch die Trafostation in der Nordost-Ecke des Platzes. Sie erhält eine künstlerisch gestaltete metallene Verkleidung.

Wer von der Südseite des Platzes aufmerksam in Richtung Kirchbau schaut, entdeckt dort einen Metallkasten, der leicht aus der Erde ragt. Darunter verbirgt sich die 30.000 Liter fassende, vom Dach der Wallonisch-Niederländischen Kirche mit Regenwasser gespeiste Zisterne, die zur unterirdischen, elektronisch gesteuerten Bewässerung von Bäumen und Rasen dient. Zusätzliches Nass braucht die rund 50 Jahre alte Linde, die im Herbst erfolgreich auf die Westseite verpflanzt wurde. Insgesamt sind auf dem neuen Platz im Endausbau 35 Bäume zu erwarten. Der Rollrasen für die Gevierte des Platzes wird im Mai verlegt. Die jeweils drei Gehwege zwischen den Rasenflächen werden auf West- und Ostseite mit Basaltsteinen gepflastert. In die Blocksteine am Rand der Rasengevierte sind Ritzen eingearbeitet, die mit LED-Lichtbändern bestückt werden. "Alles in allem werden wir einen atmosphärisch sehr ansprechenden Kirchplatz erhalten", ist der zuständige Stadtrat Morlock sicher.

Foto: Im Übergang zur Paradiesgasse laden die beiden neuen Sitzflächen an den Stieleichen zum Verweilen ein.
Foto: Zwölf Meter hohe LED-Lichtmasten sorgen schon jetzt dafür, sich an der Baustelle im Dunkeln sicher fühlen zu können.
Fotos: Stadt Hanau

Gefällt Ihnen
VORSPRUNG-ONLINE?
Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!?
€0.50
€1
€2
€5
Eigener Betrag:
 
Powered by
BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2

ivw logo