Gastronomie: Erweiterte Außenflächen und Verzicht auf Gebühren

Hanau
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Ab Freitag dürfen auch gastronomische Einrichtungen wieder öffnen – für viele Hanauer Gastwirte ein erster Lichtblick nach Wochen.

Um auch ihnen die größtmögliche Unterstützung für den Wiedereinstieg zukommen zu lassen, ermöglicht die Stadt Hanau eine Erweiterung der Außengastronomie. "Wir heben im Bereich der Plätze die Beschränkungen auf. Damit haben die Gastwirte mehr Fläche und sind flexibler bei der Bestuhlung", erklärt Ordnungsdezernent Thomas Morlock. Mit dieser Maßnahme könnten die Betriebe die Hygieneregeln noch besser einhalten, vor allem aber bei schönem Wetter beim Umsatz zulegen. "Nach der langen Durststrecke braucht die Gastronomie unbürokratische Ideen und Hilfestellungen. Scheint die Sonne, haben sie die Möglichkeit, kurzfristig noch mehr Plätze anzubieten ohne durch die aktuell geltenden Hygienevorgaben und Abstandsregeln ausgebremst zu werden." Klar sei allerdings, dass nicht jeder spontan und nach Gutdünken eine beliebige Fläche vor seinem Lokal mit Mobiliar zustellen dürfe: Feuerwehrzufahren und Rettungswege müssen frei bleiben. "Die individuellen Möglichkeiten für die Gastronomen sollten diese in enger Abstimmung mit der Straßenverkehrsbehörde klären", so Morlock.

Ein weiterer Hilfsbaustein in der Corona-Zeit ist der Verzicht der Stadt auf Gebühren für die Sondernutzung, die normalerweise in der Außengastronomie erhoben werden. "Auch damit möchten wir als Kommune ein Zeichen setzen. Die Gastronomie sorgt in Hanau für Aufenthaltsqualität und trägt zum positiven Image unserer Stadt bei. Jetzt helfen wir den Gastwirten, wieder auf die Beine zu kommen."

Gefällt Ihnen
VORSPRUNG-ONLINE?
Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!?
€0.50
€1
€2
€5
Eigener Betrag:
 
Powered by
BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!