Run auf Elektro-Lastenräder: 140 nutzen Testangebot

Hanau
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Umsatteln und elektrisch erzeugten Rückenwind genießen: In Hanau nutzen in diesen Wochen bis in den September hinein 140 Bürgerinnen und Bürger die Chance, sich im Rahmen der Aktion "Radfahren neu entdecken" über einen Zeitraum von bis zu zwei Wochen gratis von den Vorteilen eines Elektro-Lastenrads zu überzeugen.

lastenradtesthanau.jpg

Bei der Ausgabe der ersten zehn Lastenräder mit Akku freuten sich Anja Zeller (Grüne), Leiterin der Stabsstelle Nachhaltige Strategie und der städtische Klimaschutzmanager Sebastian Nellies über den erfolgreichen Start der Aktion. Unterstützt wird die Stadt dabei durch das Land Hessen und die Arbeitsgemeinschaft Nahmobilität Hessen (AGNH). Hessenweit stehen knapp 200 Fahrräder für die Aktion zur Verfügung. "Unsere Teilnahme an ‚Radfahren neu entdecken‘ setzt einen wichtigen Schritt in Richtung einer nachhaltigen Stärkung des Radverkehrs in der Brüder-Grimm-Stadt", betont Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD).

"Elektrisch unterstützte Fahrräder sind aus einer zukunftsfähigen Mobilität nicht wegzudenken", meint Stabsstellenleiterin Zeller. Sie seien "moderne Alltagsgefährte und für jeden Einsatzzweck und für jede Altersgruppe gleichermaßen geeignet." Der Anmelde-Rücklauf war enorm, so Zeller. 140 am Probe-Lastenrad Interessierte zeigten, dass Hanauerinnen und Hanauer über Alternativen zum Auto nachdenken, etwa beim Wocheneinkauf. Weitere Anmeldungen sind Zeller zufolge nun nicht mehr möglich.

Das Land Hessen und die AGNH arbeiten bei dem Lastenrad-Test mit dem Frankfurter Dienstleister Goyago zusammen, der Fahrräder, E-Bikes und Lastenräder verkauft und vermietet. Ugur Sezer, Vertreter vom Goyago-Lastenradzentrum, erläuterte den ersten zehn Testenden aus Hanau auf dem Hof des Klein-Auheimer RadWerks die Funktionsweise des Lastenrads und gab Sicherheitstipps. Die ersten Reaktionen von Menschen, die an der Aktion teilnehmen, waren ausgesprochen positiv. So meinte eine Radlerin zu Zeller: "Das ist eine tolle Idee. Wir wollten schon lange einmal Lastenräder ausprobieren, bevor wir eine solche Anschaffung wagen." Die AGNH ist ein Zusammenschluss aus hessischen Städten, Gemeinden und Landkreisen, Hochschulen, Verbänden und Verkehrsverbünden. Sie will mit vielfältigen Schritten nach eigenem Bekunden "den Fuß- und Radverkehr in Hessen deutlich stärken und fördern und damit die Lebensqualität in den Regionen, Städten und Gemeinden nachhaltig weiter verbessern".

Foto: Hanaus Klimaschutzmanager Sebastian Nellies und Stabsstellenleiterin Anja Zeller testen ein Lastenrad.

Foto: Stadt Hanau

Gefällt Ihnen
VORSPRUNG-ONLINE?
Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!?
€0.50
€1
€2
€5
Eigener Betrag:
 
Powered by
BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!