SPD begrüßt erneute Kandidatur von Kaminsky

Hanau
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Als „positive Nachricht für unsere Stadt und ihre Bürgerinnen und Bürger“ haben Cornelia Gasche und Thomas Straub als Spitze der SPD Hanau die Ankündigung von Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD), sich für eine weitere Amtszeit zur Verfügung zu stellen (wir berichteten), bezeichnet.

„Claus Kaminsky hat in den vergangenen Jahren Herausragendes für unsere Stadt geleistet – von der Konversion über den Innenstadtumbau bis hin zur finanziellen Konsolidierung des Haushalts. Es ist eine sehr gute Nachricht, dass er den von ihm geprägten qualitativen Wachstumskurs der vergangenen Jahre weiter in verantwortlicher Position vorantreiben will“, so Gasche und Straub.

Gerade in den letzten Monaten, die vom furchtbaren Terroranschlag des 19. Februar und den Folgen der Corona-Pandemie geprägt waren, habe Claus Kaminsky die Stadtgesellschaft zusammengehalten und den Bürgerinnen und Bürgern Zuversicht gegeben. Er habe die Leitmotive „Hanau steht zusammen“ und „Wir lassen niemanden allein“ gelebt und damit starke Botschaften in die Stadt und in das Land gesendet. „Unsere schwer getroffene Stadt hat dadurch neue Stärken entwickelt, die Mut für die kommenden Monate und Jahre machen“, so die SPD Hanau weiter.

Gerade in Zeiten wie diesen sehnten sich die Menschen nach Kontinuität, Verlässlichkeit und Vertrautem. „Die Hanauerinnen und Hanauer wissen, was sie an Oberbürgermeister Claus Kaminsky haben“, erklären Gasche und Straub. Es gebe gewiss auch keinen besseren Oberbürgermeister, der die Brüder-Grimm-Stadt in die - von allen in der Hanauer Stadtverordnetenversammlung vertretenen Parteien beschlossene- Kreisfreiheit führen kann. Seine Erfahrung, seine außerordentliche Verwaltungskompetenz, sowie sein strategisches Vermögen sind ein Garant für diesen Prozess. Claus Kaminskys offizielle Nominierung ist für Dezember geplant.

Abschließend richten Gasche und Straub auch einen ganz besonderen Dank an die Familie des Oberbürgermeisters. Es sei gewiss keine leichte Entscheidung gewesen, denn das Amt des Oberbürgermeisters sei fordernd und der Wunsch nach mehr Privatleben nach 18 Jahren im Amt absolut nachvollziehbar. Umso mehr danken Gasche und Straub der Familie für den persönlichen Rückhalt, der gerade in den letzten Monaten in einem kaum zu ahnendem Maße erforderlich war. Gasche und Straub sind sich sicher, dass sich die Partei vollauf hinter die Kandidatur Kaminskys stellen wird, hat doch Claus Kaminsky bei den vergangenen Wahlen bewiesen, dass er über alle Parteigrenzen hinweg Vertrauen genießt.

Gefällt Ihnen
VORSPRUNG-ONLINE?
Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!?
€0.50
€1
€2
€5
Eigener Betrag:
 
Powered by
BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!