Barrierefreier Ausbau des Hauptbahnhofs beginnt am 17. August

Hanau
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Stadtrat Thomas Morlock (FDP) freut sich: "Am 17. August geht es endlich los – nach jahrelangem Warten auf eine Fahrgast-freundliche Modernisierung des Hanauer Hauptbahnhofs". Der barrierefreie Umbau des Bahnhof-Südbereichs beginnt am Bahnsteig 104/106. Nach DB-Angaben soll diese erste Phase voraussichtlich bis März 2021 dauern. Die Züge halten in diesem Zeitraum ersatzweise an den Bahnsteigen 101 und 102/103.

huhauptmorlockj.jpg

In der zweiten Umbauphase lässt die DB 2021/22 die Personenunterführung erneuern. Das findet schrittweise und im laufenden Betrieb statt. "Wir konnten erreichen, dass der Fahrgasttunnel unter den Schienen durchgängig zugänglich bleibt. Andernfalls wäre das insbesondere für Buskundinnen und -kunden mit Ein- und Ausstieg an der Auheimer Straße und für Pendler auf dem Park-and-Ride-Platz Röderseestraße mit kaum zumutbaren Umwegen verbunden gewesen", hebt Morlock hervor.

In die Gestaltung des Fahrgasttunnels binden Stadt Hanau und DB Absolventinnen der Brüder-Grimm-Berufsakademie in Hanau ein. Im September beginnen die konkreteren Abstimmgespräche. Die rund 190 Meter lange Unterführung zwischen Hauptgebäude und Südausgang des Bahnhofs an der Auheimer Straße, welche die Aufgänge zu den Gleisen miteinander verbindet, erhält einen weißen Anstrich der Betondecke, rutschhemmende Natursteinfliesen samt taktilem Leitsystem für Seheingeschränkte als Bodenbelag sowie eine Wandgestaltung mit Glaspaneelen. All das soll den Fahrgasttunnel "sicherer und ansehnlicher als bisher machen", wie Morlock es ausdrückt. Dazu trägt auch eine bessere Beleuchtung mit LED bei. Die Unterführung lässt sich zunächst nicht auf der Gesamtlänge erneuern, da in den kommenden Jahren nach dem barrierefreien Ausbau der Hauptbahnhof-Südseite die Nordmainische S-Bahn auf der Nordseite zu integrieren ist und der Ausbau der Bahnstrecke nach Gelnhausen hinzukommt.

Dementsprechend ist jetzt zunächst die Modernisierung der Zugänge zu den Bahnsteigen 104/106 und 102/103 an der Reihe, die weitgehend dem Regionalverkehr vorbehalten sind. Der barrierefreie Zugang zu den Ferngleisen folgt später. Von August 2021 bis Mai 2022 wird der Bahnsteig 102/103 barrierefrei umgestaltet. Der Umbau des Mittelbahnsteigs 102/103 beinhaltet ein Anheben der Plattform, einen anderen Bodenbelag, den Rückbau des alten Dachs und den Bau eines neuen. Die Bahnsteige der Gleise 101, 102/103 sowie 104/106 erhalten bessere Beleuchtung und Lautsprecher-Beschallung.

Den Umbau mit Aufzug für den Mittelbahnsteig finanziert die Stadt laut Finanzierungsvereinbarung mit Bund und Land mit, für den Bahnsteig 104/106 übernehmen das Bund und DB zur Gänze. Mit einem Investitionszuschuss von 2,8 Millionen Euro beteiligt sich die Stadt Hanau an Planung und Bauleistungen. Die Bauarbeiten müssen laut DB-Ankündigung teils an Wochenenden und in den Nachtstunden erfolgen. Damit ließen sich Beeinträchtigungen "leider nicht ganz vermeiden", schreibt die DB in ihrem Anwohnerbrief.

"Der in Hanau lange erwartete Entwicklungsschritt hin zu einem einer künftigen Großstadt würdigen Hauptbahnhof rückt mit dem beginnenden barrierefreien Ausbau endlich etwas näher", bilanziert Morlock. Für die städtebauliche Modernisierung des Hauptbahnhof-Umfelds unternehme die Stadt ihrerseits "größte Anstrengungen".

Foto: An dem Bahnsteig, der ab 17. August im Hanauer Hauptbahnhof als erster barrierefrei umgebaut wird: Stadtrat Thomas Morlock und Sebastian Brieger (links), beim städtischen Eigenbetrieb Hanau Infrastruktur Service als Projektkoordinator Schienenverkehr tätig.

Quelle: Stadt Hanau

Gefällt Ihnen
VORSPRUNG-ONLINE?
Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!?
€0.50
€1
€2
€5
Eigener Betrag:
 
Powered by
BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2

ivw logo