Hanau setzt im Schülerverkehr mehr Busse ein

Hanau
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die Hanauer Straßenbahn (HSB) verstärkt ab sofort mit mehr Bussen den morgendlichen Schülerverkehr auf den am stärksten genutzten Linien. "Am Donnerstag im städtischen Krisenstab besprochen, setzt unser leistungsfähiges kommunales Nahverkehrsunternehmen das schon von diesem Freitag an in die Tat um", dankt Oberbürgermeister Claus Kaminsky HSB-Geschäftsführer Thomas Schulte.

Den kurzfristigen zusätzlichen Busfahreinsatz ermöglichen HSB-Mitarbeiter aus der Verwaltung, die einen entsprechenden Führerschein haben. Stadtrat Thomas Morlock hebt als Aufsichtsratsvorsitzender der HSB hervor, "dass wir damit die Enge in manchem Bus entzerren und dort die Corona-Regel des Abstandhaltens mit Mund-Nasen-Schutz optimieren wollen."

Morlock erläutert, dass der Schuljahresbeginn für die HSB stets damit verbunden sei, sich auf die neue Fahrgastzahl im Schülerverkehr einstellen zu müssen. Da diese Zahl der HSB nicht von vornherein bekannt sei und bei den Schülerinnen und Schülern in dieser Zeit die Busnutzung auch von Tag zu Tag zuweilen unterschiedlich sei, "muss sich vieles erst einpendeln". Die HSB bemisst das Fahrgastaufkommen zu Schuljahresbeginn durch ein automatisches Zählsystem in einem Teil der Busse, durch Beobachtungen der eigenen Verkehrsmeister, Rückmeldungen des Fahrpersonals in den Tagesberichten und Mitteilungen von Fahrgästen, erläutert HSB-Geschäftsführer Thomas Schulte.

Da nun aufgrund der jüngsten Allgemeinverfügung des Main-Kinzig-Kreises kein Schwimm- und Sportunterricht stattfindet, wofür sonst HSB-Busse zum Einsatz kommen, hat das städtische Nahverkehrsunternehmen freie Kapazitäten bei Bussen und Fahrpersonal. "Dadurch können wir den Schulbusverkehr morgens auf den stark genutzten Linien verstärken und bei Veränderungen flexibel reagieren", erklärt Morlock. Den teils zeitlich versetzten Schülerverkehr nachmittags beobachte die HSB ebenfalls sehr genau, um bei Bedarf auch hier mehr Busse auf die Straße zu bringen. HSB-Geschäftsführer Schulte versichert, dass auch ältere Busse eingesetzt werden, welche die HSB "ohne Corona längst verkauft hätte". Um auch die Zahl an Busfahrern und -innen vorübergehend zu vergrößern, sei er bereits mit einem Reisebusunternehmen mit Erfahrung im Linienverehr in Kontakt getreten, so Schulte weiter. Nachdem einzelne Details geklärt sind, erwartet die HSB in der kommenden Woche von dort zusätzliches Personal.

Stadtrat Morlock, auch für die Hanauer Ordnungsbehörde zuständig, berichtet von "merklich steigender Disziplin beim Maskentragen" in Bussen und an Haltestellen. Das zeigten die Kontrollen von Stadtpolizei, Polizei und Securitykräften. So sei die Personalienaufnahme für Bußgeldbescheide am Mittwoch binnen mehrerer Stunden auf ein Dutzend zurückgegangen, während tags zuvor binnen kürzerer Zeit noch dreimal so viele Ordnungswidrigkeiten registriert wurden. Morlock kündigt abschließend an, dass "der Kontrolldruck in und an den Bussen in den nächsten sechs Wochen weiter verstärkt wird". Denn die HSB setzt zusätzliche Securitykräfte zu den schon arbeitenden ein.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2