schrankbuecherlamboy.jpg

Er steht am Willy-Breitkopf-Platz, gegenüber des Nachbarschaftshauses. „Doch bis dahin war es ein langer Weg,“ so die Ortsvorsteherin Rosemarie Thiel bei der Eröffnung, die unter Pandemiebedingungen stattfinden musste. Der Ortsbeirat Lamboy/Tümpelgarten hatte, auf Initiative der SPD, in seiner Sitzung im Juni 2018 die Einrichtung eines „Öffentlichen Bücherschrankes“ einstimmig beschlossen und dafür finanzielle Mittel aus dem Ortsbeirats-Budget zur Verfügung gestellt. Dieser sollte als weiteres Element zur Aufwertung der Begegnungsfläche vor dem Nachbarschaftshaus beitragen.

Gemeinsam mit dem Ortsbeirat Großauheim/Wolfgang, wurde dieses Projekt angegangen. Insgesamt 5 Telefonzellen sollten bei der Telekom-Telefonzellen-Sammelstelle in Potsdam bestellt und nach Hanau transportiert werden, was sich schwierig gestaltete. Zunächst waren nicht genügend Telefonzellen vorrätig, dann lag die Bestellung und Beschaffung der Telefonzellen, aufgrund eines längerfristigen Krankheitsfalls, zum Teil auf Eis. Allerdings war bereits im Oktober 2018, bei einer Ortsbegehung mit den Eigenbetrieben IBM und HIS, der zukünftige Standort des Bücherschrankes besprochen und festgelegt worden. Unterdessen gründete der Ortbeirat im Februar 2019 eine „AG-Bücherschrank“, deren Ziel die Einrichtung, Begleitung und Betreuung des Bücherschrankes sein sollte. Hier wurden die Themen Beschaffung, Innenausbau, Stromversorgung, Bücherbeschaffung besprochen und geplant.

Dieser Arbeitsgruppe gehörten von Beginn an Mitglieder aus dem Ortsbeirat, sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger an. Sie soll auch weiterhin bestehen bleiben. Im Sommer 2019 konnte endlich die Bestellung der Telefonzellen erfolgen, sodass in der zweiten Jahreshälfte 2019 deren Beschaffung wieder Fahrt aufnahm. Die Lieferung wurde uns für Ende 2019 - Anfang 2020 in Aussicht gestellt., verzögerte sich aber. Im März 2020 begann der „Lockdown“, aufgrund der weltweiten Corona-Pandemie mit allen Konsequenzen. Das öffentliche Leben wurde heruntergefahren!

Doch in der tiefsten Phase des „Lockdowns“, am Donnerstag, den 08.April 2020 (Gründonnerstag), wurden die bestellten Telefonzellen nach Hanau geliefert und zunächst im städtischen Bauhof eingelagert. Trotz der Auswirkungen der Corona-Pandemie auch auf die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der städtischen Betriebe, konnte der Innenausbau im städtischen Bauhof erfolgen. Die Aufstellung und Installation wurde für die zweite Augusthälfte vereinbart.

„Ich freue mich sehr, hier und heute unseren „Bücherschrank“ eröffnen zu können! Mein Dank gilt allen, die zum Gelingen unseres Projektes „Öffentlicher Bücherschrank Lamboy/Tümpelgarten“ beigetragen haben, für die gute und kooperative Zusammenarbeit. Danken möchte ich: Herrn Thorsten Rosa - Familien- und Jugendzentrum Wolfgang / Spielmobil Augustinchen / Team 30 / Quartiersmanagement Wolfgang -, Herrn Matthias Barnikol – Leiter des Städtischen Bauhofes und seinem Team und natürlich meiner AG-Bücherschrank, die manchmal spontan in Aktion treten musste. Außerdem danke ich den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Eigenbetriebes Hanau-Infrastruktur-Service (HIS), Immobilien-Management (IBM),der Stadtwerke Hanau, sowie Hanau-Netz für die Unterstützung unseres Projektes. Damit ist auch die Gestaltung und Aufwertung der „Begegnungsfläche vor dem Nachbarschaftshaus“, die jetzt der „Willy-Breitkopf-Platz“ ist, mit Boulebahn, Tischtennisplatte, Schachtisch und zusätzlichen Bänken weitestgehend abgeschlossen“, so Ortsvorsteherin Thiel abschließend.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!