Auch sie spüren die Auswirkungen der Corona-Pandemie deutlich und können zum Beispiel ihre Angebote gar nicht oder nur stark eingeschränkt zur Verfügung stellen. "Es ist wichtig, in der Krise auch Vereine und soziale Einrichtungen zu unterstützen", erklärt Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD). Im fünf Millionen Euro schweren Hanauer Hilfspaket, das die Stadt auf den Weg gebracht hat, sind daher 1,5 Million Euro für die finanzielle Unterstützung des Vereins- und sozialen Lebens vorgesehen. Gemeinnützige Vereine sowie soziale Initiativen und Einrichtungen können diese Unterstützung ab 10. September online auf www.corona-hanau.de beantragen. An diesem Donnerstag startet auch die Kampagne "Hanau steht auf Geschenke": Mit diesem Teil des Hanauer Hilfspakets unterstützt die Stadt Hanau insbesondere Handel, Dienstleistung und die Gastronomie in der Brüder-Grimm-Stadt.

"Es geht uns darum, die wichtigen sozialen und ehrenamtlichen Strukturen in unserer Stadt zu erhalten", erläutert Bürgermeister Axel Weiss-Thiel (SPD), der unter anderem den Fachbereich Bildung, Soziale Dienste und Integration verantwortet. "Diese Strukturen sind für eine funktionierende Stadt ebenso unverzichtbar wie eine florierende Wirtschaft." Mit den Mitteln aus dem Hilfspaket sollen Vereine und Einrichtungen in die Lage versetzt werden, Corona-bedingte wirtschaftliche Probleme zu lösen, die über andere Wege nicht behoben werden können. "Konkret wollen wir Ergebnisverschlechterungen ausgleichen, die zum Beispiel durch abgesagte Veranstaltungen oder Feste entstanden sind", erklärt Weiss-Thiel.

Zudem erhalten alle sozialen Initiativen und Vereine die für 2020 bereits zugesagten Fördermittel in vollem Umfang – auch, wenn die Leistungen Corona-bedingt nicht voll erbracht werden konnten oder in veränderter Form erfolgen mussten. Die Unterstützungsleistungen der Stadt können Vereine und soziale Initiativen oder Einrichtungen ab 10. September beantragen. Das hierzu notwendige Antragsformular ist ab diesem Zeitpunkt über www.hanau.de oder www.corona-hanau.de abrufbar.

Weiss-Thiel weist darauf hin, dass für die Beantragung bestimmte Unterlagen und Daten einzureichen sind. "Wir haben uns bemüht, das Verfahren möglichst einfach und unbürokratisch zu halten. Dennoch geht es nicht ohne die Vorlage einiger Unterlagen. Entsprechende Informationen stehen in dem Antragsverfahren selbst, aber auch auf der Homepage zur Verfügung." Fragen zu den Unterstützungsleistungen und rund um den Antrag können Vereine und Einrichtungen per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch an Doreen Ertl unter der Nummer 06181 295-1784 richten.

Finanzielle Unterstützung in der Krise: Das Hanauer Hilfspaket Der Magistrat und die Stadtverordnetenversammlung haben ein Hilfspaket beschlossen, das mit insgesamt fünf Millionen Euro Handel, Gastronomie und Dienstleister sowie Vereine, kulturelle Einrichtungen und Bildungseinrichtungen unterstützt. Mit den Mitteln sollen der Umsatz angekurbelt und Auswirkungen der Corona-Pandemie abgemildert werden. Am 10. September startet die Kampagne "Hanau steht auf Geschenke", die unter anderem eine umfangreiche Cashback-Aktion für Kundinnen und Kunden bietet, die in Grimmscheck-Partnergeschäften einkaufen.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2