Herausragender Teilnehmer war Tilmann Böß mit über 2000 km in den 3 Wochen vom 24.8. bis zum 13.9.2020. Er sagt dazu: „Nach einem Rennrad-Urlaub in der Schweiz Anfang August mit Gepäcktransport wollte ich eine längere Radtour solo ohne Begleitfahrzeug unternehmen. Dies habe ich verbunden mit einem Besuch bei Freunden im Ruhrgebiet und bei meinen Eltern in Hamburg. Daraus ergab sich eine Route über die hessischen Radfernwege ins Sauerland, den Ruhrtal-Radweg nach Bochum und die D-Netz-Route 7 über Osnabrück und Bremen nach Hamburg. Zurück fuhr ich über Celle, Friedland und weiter über Fulda- und Vulkanradweg. Besonders gut gefallen auf der Reise haben mir der Sauerlandradring und die hessischen Mittelgebirge.“

Insgesamt zeigt die wachsende Teilnahme von Radlern bei dieser Aktion insbesondere in Ballungsgebieten, dass das Fortbewegungsmittel „Fahrrad“ eine immer größere Bedeutung bekommt. Die Grünen werden damit in ihrem politischen Nachdruck für ein sicheres und umfangreicheres Radwegenetz sowie ein kreuzungsfreies Fahren auf Radschnellwegen bestätigt.

Insofern sind die Hanauer Grünen gespannt auf das gerade in Arbeit befindliche Verkehrsleitkonzept und dessen Akzente für den Radverkehr.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2