45-jähriger Hanauer hinterlässt Trümmerfeld in Nidda

Hanau
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Ein Autofahrer aus Hanau hat am Wochenende in Nidda (Wetteraukreis) ein Trümmerfeld hinterlassen. Am Sonntag gegen 0.45 Uhr touchierte er mit einem Opel Astra in der Hoherodskopfstraße im Stadtteil Kohden zunächst einen geparkten Audi, verlor wenige Meter weiter erneut die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab.

Anzeige
Anzeige

Dabei fuhr er auf einen geparkten Nissan auf. Obwohl dabei großer Schaden angerichtet wurde und durch die Wucht des Aufpralls Trümmerteile auf der ganzen Fahrbahn verstreut lagen, setzte der Opelfahrer seine Fahrt fort. Sein stark beschädigtes Fahrzeug blieb an der Bushaltestelle in der Hoherodskopfstraße stehen. Zwischenzeitlich hatten sich Personen vor Ort eingefunden, die die Polizei informierten. Bis zu deren Eintreffen hielten sie den stark alkoholisierten Unfallfahrer im Blick.

Der 45-Jährige aus Hanau musste die Polizisten zur Dienststelle begleiten. Dort versorgte den Leichtverletzten ein Notarzt und nahm auch die Blutentnahme vor, um den Alkoholgehalt im Blut feststellen zu können. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von circa zwei Promille. Den Führerschein musste der Mann vorerst abgeben. Gegen ihn wird neben der Trunkenheitsfahrt nun auch wegen Unfallflucht ermittelt. Insgesamt entstand bei diesem Unfall Sachschaden in Höhe von knapp 20.000 Euro.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS