Anzeige
Anzeige
Anzeige

franziskusspende.jpg
franziskusspende1.jpg
franziskusspende2.jpg

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie waren auch in der Einrichtung der Ökumenischen Wohnungslosenhilfe immer wieder deutlich spürbar. Nur eins hat sich zum Glück nicht geändert: Die große Zahl an Unterstützer*innen, die trotz allem die Menschen nicht vergessen, die kein festes Dach über dem Kopf haben. Auch im vergangenen Jahr haben wieder zahlreiche Privatpersonen und Unternehmen, Vereine und Verbände, Schulen und Kindertagesstätten, Institutionen und Kirchengemeinden an die Menschen von der Straße gedacht und die Arbeit des Franziskus-Hauses mit Sach- und Geldspenden unterstützt. „Wir wissen, dass dies keine Selbstverständlichkeit ist“, betont Broßmann und bedankt sich deshalb noch einmal herzlich bei allen Unterstützern.

Die Art und Weise, auf die Menschen das Franziskus-Haus unterstützt haben, war dabei ausgesprochen vielfältig: Kirchengemeinden und Vereine haben Weihnachtspäckchen gepackt. Fleißige Damen haben warme Socken, Mützen oder Schals gestrickt. Es wurden Nussecken und leckere Kuchen gebacken. Ehrenamtliche Helfer*innen fassten an Heilig Abend tatkräftig mit an. Die Wolfgang Arnim Nagel-Stiftung sorgte mit Schuhgutscheinen zum Fest wieder für große Freude und die Diakonie Hessen spendete 40 Schlafsäcke und Isomatten, damit die Winternächte für die wohnungslosen Menschen zumindest ein bisschen weniger kalt sind. Viele Unternehmen, Verbände und Privatpersonen haben mit Sach- und Geldspenden ein großes Zeichen der Solidarität für die Menschen von der Straße gesetzt. „Wir sind wirklich beeindruckt davon, wie viele Menschen trotz Corona gesagt haben: Wir müssen etwas für Obdachlose tun“, so Broßmann.
Auch die Klient*innen des Franziskus-Hauses haben sich sehr darüber gefreut, wie Broßmann berichtet: „Die Weihnachtszeit ist für viele unserer Klienten eine besonders intensive und emotionale Zeit“, erklärt er. „In dieser wollen wir sie nicht alleine lassen.“ So konnte das traditionelle Weihnachtsfest an Heilig Abend in diesem Jahr zwar nicht in der Tagesstätte stattfinden, aber auch die „to Go“-Variante im Hof des Franziskus-Hauses sorgte mit guten Gesprächen, kleinen Geschenken und etwas Leckerem zu Essen für schöne Augenblicke. „Wir bedanken uns bei allen, die diese Aktion mit ihrem ehrenamtlichen Engagement und ihre Unterstützung möglich gemacht haben.“

Das Franziskus-Haus ist eine ganzjährig geöffnete Einrichtung der Ökumenischen Wohnungslosenhilfe in Trägerschaft des Caritas-Verbandes für den Mainz-Kinzig-Kreis. Es bietet wohnungslosen Menschen Beratung, Unterkunft und Essen sowie Kleidung. Die sozialpädagogische Arbeit im Übergangswohnheim unterstützt die Menschen bei der Erreichung persönlicher Ziele. Bei Bezug von eigenem Wohnraum ist eine Begleitung durch das Betreute Wohnen möglich.

Nähere Informationen über das Franziskus-Haus erhalten Sie unter der Telefonnummer 06181/3609-0 oder auf der Homepage: www.franziskus-haus-hanau.de
Anschrift: Matthias-Daßbach-Straße 2, 63450 Hanau
Spendenkonto: Sparkasse Hanau, IBAN DE03 5065 0023 0000 0987 49, BIC HELADEF1HAN

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

werbung1 100Euro

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2

Partner von MKK-Jobs.de

 

spessart tourismus gross
landkreis ab gross
richtertrans banner
smurfit gross
vlms gross
maxwork gross
kathinka gross
spitzke gross
mkk gross
cid gross
apz gross
gelnhausen gross
hausch gross
caritas gross