Letztes #ichfeiermitbenefit für Kinderhospizdienst

Hanau
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Thorsten Wambach brachte den Stein ins Rollen. Aus der Idee, Künstlern eine Bühne zu geben, gute Unterhaltung anzubieten und das mit Spendenaktionen zu verbinden, ist eine fünfteilige Online-Konzertreihe entstanden.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

ichfeiermitbenefit2.jpg

Sich unterhalten lassen und dabei spenden, dazu rief er zusammen mit Uwe Jonas, der die Reihe mit der Location Uriges und Treppchen zu Steinheim unterstützte, für 5 verschiedene Organisationen auf. Beim letzten Konzert durfte der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst (AKHD) Hanau seine Arbeit vorstellen. Die Band J. Sanders & Friends gaben ein großartiges Konzert! Als besonderer Gast war Marc Merges eingeladen, der mir seiner Weihnachtsmusikaktion mit Hautevolee den AKHD schon seit mehreren Jahren finanziell und ideell unterstützt. „Mir war wichtig, dass Organisationen aus Hanau und Umgebung die Möglichkeit haben, sich zu präsentieren,“ beschreibt Thorsten Wambach seine Motivation.

Jetzt fand die Spendenübergabe im AKHD statt. Die hauptamtlichen Koordinationsfachkräfte Sabrina Schwanebeck und Lisa Criseo-Brack freuen sich über eine Spende von 561 Euro. Das Veranstalter-Duo Uwe Jonas und Thorsten Wambach übergaben dem AKHD die Spende und erhielten einen guten Einblick in die Kinderhospizarbeit. „Das Konzert war super, Mitsingen, Tanzen eine gute Zeit haben, war angesagt.“, erinnert sich rückblickend Lisa Criseo-Brack. Und ihre Kollegin Sabrina Schwanebeck ergänzt: „Wir sind sehr dankbar für diese Aktion, weil es uns wichtig ist, betroffene Familien zu erreichen und das Thema in die Gesellschaft zu tragen.“.

„Wir sind für die betroffenen Familien da. Unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen sind die Lebensbegleiter der Familien, verlässlich an deren Seite. Für die betroffenen Familien ist die alltagspraktische Entlastung kostenfrei.“, fasst Criseo-Brack die Aufgabe des Kinderhospizdienstes zusammen. Zu 75% wird die Arbeit aus Spenden finanziert. Neben den zwei Koordinationsfachkräften gehören noch 50 qualifizierte ehrenamtliche Begleiter*innen zum Team. Sie unterstützen gemeinsam 21 Familien auch in Coronazeiten. Die Präsenzangebote für die Familien, die speziellen Angebote für Geschwister, die Müttertreffen und das Trauernagebot Walk&Talk sind momentan ausgesetzt. Der Austausch findet digital statt, aber alle freuen sich auf persönliche Treffen, sobald es wieder möglich ist.

Jeder, der sich ein Bild von der Arbeit des AKHD, der seit 2015 in Hanau und im westlichen Main-Kinzig-Kreis Familien mit einem lebensbedrohlich oder lebensverkürzend erkrankten Kind oder Jugendlichen im Alltag unterstützt und entlastet, ist immer herzlich willkommen. Kontaktmöglichkeiten bestehen telefonisch: 06181 9526960 oder per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Weitere Infos finden sich auch unter www.akhd-hanau.de #ichfeiermitbenefit

Foto: Spendenübergabe beim AKHD Hanau v.l. Thorsten Wambach, Sabrina Schwanebeck, Lisa Criseo-Brack, Uwe Jonas.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

werbung1 100Euro

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2