Mit Märchen über Gräben springen

Hanau
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Zwei auf einen Streich: Im vergangenen Jahr entschloss sich das Hanauer Energieunternehmen MTV Förster erstmals dazu, die Brüder Grimm Festspiele finanziell zu unterstützen – und dann machte die Corona-Pandemie den Märchen einen Strich durch die Rechnung.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

festspieleforerste.jpg

Doch obwohl Schneiderlein und Schneeweißchen nicht auf die Bühne durften, wollte MTV Förster die Spende nicht zurück. Sie floss stattdessen in die Umsetzung des digitalen Formates #hanaudaheim, das vielen Künstlern in der Zeit des Lockdowns zumindest eine Einnahmequelle bot und die Zuschauer über die Zeit ohne Live-Veranstaltungen hinwegtröstete.

Jetzt aber stehen die Zeichen auf Märchen – und MTV Förster wieder parat. Aus Überzeugung, wie Geschäftsführer Holger Förster sagt: "Trotz der negativen Umsatzeinbrüche aufgrund der Coronakrise sehen wir uns als Unternehmen in der Verpflichtung, einen Beitrag zum gesellschaftlichen Zusammenhalt zu leisten. Die Festspiele sind genau das richtige Format dafür: Jeder kennt die Märchen, in allen sozialen Schichten und Kulturen. Damit dienen sie der Verständigung." Dem gebürtigen Hanauer sind die Brüder Grimm und ihre Märchensammlung von Kindesbeinen an vertraut. Dass auch andere Menschen sie erleben und begreifen können, liegt ihm am Herzen: "Wir müssen alle mitnehmen, allen Zugang zu Bildung und Kultur ermöglichen und damit auch Unterschiede überbrücken. Das ist in Hanau auch mit Blick auf den 19. Februar besonders wichtig."

Klar, dass Holger Förster für die Spende von 10.000 Euro eine entsprechende Verwendung vorgesehen hat. Von dem Geld werden Karten zum Beispiel für Kinder der Brüder-Grimm-Bildungsoffensive sowie für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen. Ein weiterer Teil der Förderung fließt in die Umsetzung des notwendigen Hygienekonzeptes bei Proben und Aufführungen – Dreh- und Angelpunkt für die Durchführung der Festspiele in diesem Jahr. Förster freut sich auf die Saison im Amphitheater und sieht sie stellvertretend als positives Signal nach der Pandemie: "Wir sind sehr froh, dass die Festspiele wieder stattfinden können. Sie geben Hoffnung! Wir leisten unseren Beitrag für die Realisierung der Festspiele sehr gern."

Intendant Frank-Lorenz Engel ist hocherfreut über die Unterstützung des Unternehmens: "MTV Förster steht für hohes soziales Engagement. Das passt ideal zu unseren Festspielen. Wir sind sehr dankbar für die großartige Unterstützung." Die MTV Förster GmbH & Co. KG betreibt 38 Tankstellen sowie Autobahntankstellen, Autohöfe und ein Wasch-Center unter dem Zeichen bft und der Marke ARAL . Der Sitz der Firmengruppe ist Hanau.Das Unternehmen wurde 1952 als "Mineralöl-Treibstoff-Vertrieb Förster GmbH u. Co. KG"  1952 von Franz Förster gegründet. Holger Förster trat 1984 in das Unternehmen ein. Seit 1995 stellte Holger Förster als Vorstandsmitglied sein Fachwissen dem bft (Bundesverband Freier Tankstellen und unabhängiger Deutscher Mineralölhändler e.V.) zur Verfügung, um den ständig wachsenden Anforderungen an Qualität und Versorgung durch Vertriebs- und Führungskonzepte im Mineralöl-Mittelstand Rechnung zu tragen. Von 1995 bis 2019 war Holger Förster Vorstandsmitglied im bft – in den Jahren von 2004 bis zu seinem Ausscheiden im Jahr 2019 in der Funktion als Stellvertretender Vorsitzender. Darüber hinaus ist Holger Förster seit 2004 Vertreter der Vollversammlung der Industrie- und Handelskammer Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern, im Jahr 2019 wurde er für weitere fünf Jahre gewählt und engagiert sich insbesondere im Verkehrsausschuss der IHK.

Die Unterstützung sozialer Projekte und Förderung von Maßnahmen zur Integration von Flüchtlingen gehört bei MTV Förster schon seit langem zur Unternehmenskultur. Zwei Jahre lang wurden 45 Kriegsflüchtlinge in einem Projekt zur Sprachförderung unterstützt. 2006 hat Holger Förster als Präsident des Lions Club Hanau-Brüder-Grimm den Hanauer Adventskalender ins Leben gerufen, mit dessen Verkaufserlöse Hanauer Kinder- und Jugendprojekten zu Gute kommt. Für ausgewählte soziale Projekte hat das Unternehmen in den letzten Jahren rund 40.000 Euro gespendet.

Hintergrund: Mit den Brüder Grimm Festspielen ehrt die Stadt Hanau seit 1985 die deutschen Märchensammler und Sprachforscher Jacob und Wilhelm Grimm, die in Hanau geboren wurden. Jedes Jahr locken die preisgekrönten Festspiele rund 80.000 Besucher an. Bei den Grimm-Inszenierungen handelt es sich um Uraufführungen, die in den vergangenen Jahren mehrfach mit dem "Deutschen Musical Theater Preis" ausgezeichnet worden sind. 2021 finden die 36. Festspiele mit den Stücken "Das tapfere Schneiderlein" (Musical/Premiere am 1. Juli), "Schneeweißchen und Rosenrot" (Familienstück mit Musik/Premiere am 6. Juli), "Der Rattenfänger von Hameln" (Schauspiel/Premiere am 8. Juli) sowie "Der zerbrochene Krug" (Reihe Grimm Zeitgenossen/Premiere am 2. Juli) vom 1. Juli bis 29. August statt. Spielstätte ist das überdachte Amphitheater im Park von Schloss Philippsruhe. Weitere Informationen über die Brüder Grimm Festspiele gibt es im Internet unter www.festspiele.hanau.de. Tickets für die Spielzeit 2021 gibt es im Hanau Laden am Freiheitsplatz, an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie im Internet unter www.frankfurt-ticket.de oder auch unter der Telefonnummer 069 / 13 40 400. Die Festspiel-Tickets berechtigen auch zum einmaligen kostenfreien Eintritt ins GrimmsMärchenReich, dem Mitmachmuseum im Schloss Philippsruhe, sowie zur An- und Abreise mit dem öffentlichen Nahverkehr innerhalb des RMV-Gebiets.

Foto: Festspiel-Intendant Frank-Lorenz Engel (links) freut sich über die Unterstützung von Holger Förster und seinem Unternehmen.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

werbung1 100Euro

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2