A3: Alkoholisierter Hanauer prallt gegen Lkw

Hanau
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Ein 38-jähriger Autofahrer aus Hanau wurde bei einem Unfall am Donnerstagmorgen auf der Autobahn 3 "nur" leicht verletzt. Laut der Polizisten an der Unfallstelle saß in dem Tesla zum Glück kein Beifahrer, da dieser die Kollision mit dem Sattelzug wahrscheinlich nicht überlebt hätte.

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Nach ersten Erkenntnissen war der Hanauer gegen 4.45 Uhr mit seinem Tesla auf der Mittelspur zwischen dem Autobahnkreuz Offenbach und der Anschlussstelle Obertshausen unterwegs, kam nach rechts von der Spur ab und kollidierte mit der dort fahrenden Sattelzugmaschine, wobei die Beifahrerseite des Tesla unter den Sattelauflieger geriet.

Anschließend schleuderte das Auto herum, stieß mit der Zugmaschine vorne links zusammen und prallte schließlich gegen die Schutzplanken. Der 38-Jährige erlitt Kratzer an der Hand und eine Prellung an der Stirn. Er stand augenscheinlich unter Alkoholeinfluss; der Alco-Test zeigte 1,45 Promille an. Der Hanauer musste daher eine Blutprobe abgeben. Der 57-jährige Lasterfahrer blieb unversehrt. Der Gesamtschaden wird auf 61.000 Euro geschätzt. Um 6.15 Uhr hatte der Abschleppdienst das Auto (Totalschaden) aufgeladen und die Fahrbahn war wieder frei.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!