Kitas: Gruppentrennung und eingeschränkte Öffnungszeiten bleiben

Hanau
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

"Wir beabsichtigen, am 19. Juli wieder zu den normalen Öffnungszeiten zurückzukehren", reagieren Bürgermeister Axel Weiss-Thiel (SPD) und Astrid Weiermann, Leiterin des Eigenbetriebs Hanau Kindertagesbetreuung, auf den von Eltern vorgebrachten Wunsch nach einer schnellen Rückkehr zum normalen Regelbetrieb und den damit einhergehenden längeren Öffnungszeiten.

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

"Wir haben großes Verständnis für dieses Anliegen, denn es würde für manche Eltern eine deutliche Entlastung bedeuten, wenn wir wieder zur Normalität zurückkehren würden." Seit November 2020 werden die Kinder in den Hanauer Betreuungseinrichtungen in festen, voneinander getrennten Gruppen betreut, um sicherzustellen, dass bei einem Infektionsfall in der Kita nicht die ganze Einrichtung geschlossen werden muss, sondern lediglich die betroffene Gruppe unter Quarantäne gestellt wird. Um diesen "Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen" sicherzustellen, sind jedoch die Öffnungszeiten auf acht Stunden pro Tag verkürzt, da sonst Personal- und Raumkapazitäten nicht ausreichen.

"Wir haben großes Verständnis dafür, dass die niedrige Inzidenz, die aktuell vielerorts Lockerungen ermöglicht, jetzt bei den Eltern die Hoffnung geweckt hat, dass eine Rückkehr zum Regelbetrieb mit seinem bis zu zehn Stunden umfassenden Betreuungsfenster auch möglich wird," so die Eigenbetriebsleiterin. "Alle Verantwortlichen der Stadt sind sich der Belastung der Eltern, die mit der verkürzten Betreuungszeit einhergeht, sehr bewusst.

Dennoch zeige die aktuelle Entwicklung um die sich verbreitende Delta-Variante, dass weiterhin Vorsicht geboten sei. Nach allen vorliegenden Erkenntnissen sei diese Mutation wesentlich ansteckender und gefährlicher als bisherige Varianten. Erzieherinnen und Erzieher betreuen berufsmäßig Menschen, die leider noch keinen Impfschutz erhalten können. Wirklich geschützt seien sie erst 14 Tage nach der zweiten Impfung, die die meisten Beschäftigten der Kitas in diesen Tagen bekommen. "Niemandem ist damit gedient, wenn wir bei Corona-Ausbrüchen wegen erkranktem Personals ganze Kitas wieder von heute auf morgen schließen müssen", so der Bürgermeister.

Im Interesse aller habe man sich deshalb in Abstimmung mit dem Hanauer Corona-Stab entschlossen, die nächsten drei Wochen noch an der Gruppentrennung festzuhalten bis eine weitgehende Durchimpfung und Immunisierung des Personals erreicht sei. "Stabile, nicht steigende Infektionszahlen und eine unveränderte Verordnungslage vorausgesetzt, werden wir dann ab 19. Juli wieder den vollen Betreuungsumfang von zehn Stunden anbieten" so Eigenbetriebsleiterin und Bürgermeister abschließend.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Es gibt keine verfügbaren Elektriker mehr? Falsch! Aufgrund einer Neugründung der XPILE Elektrotechnik GmbH haben wir gestandene Elektro-Monteure kurzfristig (ab 01.10.2021) für Sie zu Verfügung. Wir erledigen für Privat- und Businesskunden alles im Bereich Elektroinstallation, Smart-Building und Elektromobilität. Melden Sie sich gerne unter +49605149002650.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2