Vortrag: „Wasser, Bäder, Baden – von der Antike bis heute“

Hanau
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Am Dienstag, 29. Juni 2021, 19.30 Uhr referiert Fatma Weber über das Thema „Wasser, Bäder. Baden – von der Antike bis heute“ im Schlossgartensaal/Neue Mensa der Karl-Rehbeinschule in Hanau.

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige

„Hydor men ariston“ - „das Wasser ist das beste“ der vier Elemente Erde, Wasser, Feuer und Luft sagt der griechische Philosoph Pindar, denn Wasser war schon immer gleichbedeutend mit Leben. Schon vor Jahrtausenden haben die Menschen aus allen Kulturkreisen festgestellt, dass Trinken und Baden aus bzw. in bestimmten Quellen wohltuend und schmerzlindernd ist. „Ohne Wasser ist kein Heil“, schreibt Goethe im „Faust“. Der griechische Philosoph Thales von Milet (6. Jh. v. Chr.) hielt Wasser für das Grundprinzip aller Dinge, den Urgrund allen Seins. Die Pantheons der antiken Kulturvölker sind daher voll von Meeres, Fluss- und Quellengöttern, Brunnen- und Wassergeistern. Rituelle Waschungen und Heilungen sind Teil der Religionen von Juden, Christen und Muslimen.

Wo Römer ihre technisch vollkommenen Thermen errichteten, befinden sich auch heute noch oft berühmte Kurbäder. An die großartige römische Tradition knüpften seit dem 17. Jahrhundert in vielen europäischen Ländern neue, mondäne Kurorte mit Trinkbrunnen, Kolonnaden und prächtigen Kursälen an. Nach den derzeitigen Erkenntnissen zur Corona-Pandemie sind folgende Auflagen für eine verantwortungsvolle Durchführung dieses Vorträge zu beachten: Maximaler Personeneinlass:  fünfzig Besucher, Tragen von Masken und Abstand 1,5 Meter. Eine sichere Platzzusage kann nur bei Voranmeldung mit Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erfolgen.

Der Vortrag wird von der Kooperation – Hanauer  Geschichtsverein 1844 e.V., Interessengemeinschaft Hanauer Altstadt e.V., der Karl-Rehbeinschule und der Volkshochschule Hanau – getragen und ist gebührenfrei. Der Eingang zum Schlossgartensaal erfolgt über den Schulhof, der über den Schlossgartenzugang Nordstraße zu erreichen ist. Parken im KRS-Schulhof ist nicht möglich.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2