Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

frauenhawlauzfe.jpg

Die Schirmherrschaft für den Sponsoren-Lauf haben Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler (SPD) und der Hanauer Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD) übernommen. Sie werben schon jetzt für eine rege Beteiligung für das sportliche Ereignis. Denn der Erlös ist für die Frauenhäuser in Wächtersbach und Hanau bestimmt und kommt direkt bei den Betroffenen an.

„Bei dieser Laufveranstaltung geht es um die Unterstützung von Frauen und ihren Kindern, die Gewalt erlebt haben und Hilfe benötigen, um ein selbstbestimmtes, gewaltfreies Leben führen zu können“, erklärt Susanne Simmler. „Wir bauen deshalb wieder fest auf die Menschen im gesamten Main-Kinzig-Kreis und darüber hinaus. Besonders Teilnehmende aus etwas weiter entfernten Ortschaften haben so die Gelegenheit, ein Teil dieser Aktion zu werden“, erläutert Susanne Simmler. Auch Oberbürgermeister Kaminsky fordert zur regen Teilnahme auf: „Hatten wir Anfang des Jahres noch die große Hoffnung, Menschen in Hanau live laufen zu lassen, so steht nun fest, dass es stattdessen eine zweite Auflage eines virtuellen Laufes geben wird. Die Teilnahme ist unter den geltenden Hygienebestimmungen bedenkenlos möglich“, erklärt Claus Kaminsky. Am Hanauer Stadtlauf nehmen regelmäßig mehrere Tausende Teilnehmerinnen und Teilnehmer statt.

Nach der überaus positiven Resonanz auf die erste virtuelle Laufveranstaltung im vergangenen Jahr hoffen die Veranstaltenden nun auf eine mindestens ebenso hohe Beteiligung für den zweiten virtuellen Lauf. „Wir setzen im Main-Kinzig-Kreis seit 20 Jahren ein klares Zeichen gegen Gewalt an Frauen und laden alle Interessierten dazu ein, sich an der Aktion zu beteiligen“, erklären Susanne Simmler und Claus Kaminsky. „Es freut uns ganz besonders, dass wir dank zahlreicher Sponsorinnen und Sponsoren wieder eine lebendige und bunte Veranstaltung auf die Beine stellen können“, erklärt Susanne Simmler. Gemeinsam mit dem Organisationsteam nahmen Susanne Simmler und Claus Kaminsky erste Sponsorengelder entgegen – so von dem Hanauer Unternehmen Umicore, das den Stadtlauf wieder mit einer Summe von 10.000 Euro unterstützt. Umicore ist ein weltweit tätiger Materialtechnologie- und Recyclingkonzern. Die Spende übergab Dr. Bernhard Fuchs, Umicore-Vorstandsvorsitzender. „Ohne die Unterstützung der Sponsoren geht es nicht, deshalb freuen wir uns sehr über die Zuwendung“, sagte Susanne Simmler und Claus Kaminsky erklärte: „Es verdient Anerkennung, wenn sich unsere Unternehmen vor Ort engagieren und Verantwortung übernehmen.“

Im Organisationsteam vertreten ist der Main-Kinzig-Kreis, das Referat für Frauenfragen und Chancengleichheit, der Magistrat der Stadt Hanau, das Frauenbüro und die Fachstelle Sport der Stadt Hanau, der 1. Hanauer Lauftreff und der Sportkreis Main-Kinzig. Sie alle werben schon jetzt für das Lauf-Event am 17. September und das darauffolgende Wochenende und hoffen auf eine rege Teilnahme. In den nächsten Tagen werden alle Informationen zur Veranstaltung auf der Homepage www.hanauer-stadtlauf.de zu finden sein. Dort wird in Kürze auch die Möglichkeit zur Anmeldung bestehen. In sozialen Netzwerken werden außerdem spannende Beiträge rund um den Lauf in den Tagen und Wochen davor zu sehen sein.

Der Lauf selbst kann an einem beliebigen Ort, mit einer beliebigen Strecke, allein oder im Team -selbstverständlich mit entsprechenden Hygieneregeln und ohnehin an der frischen Luft - absolviert werden. Nach Zahlung der Startgebühr erhalten die Teilnehmenden eine Startnummer per E-Mail zugesandt und können mit dieser Startnummer auf ihrer Strecke laufen oder walken. Wer möchte, kann von seinem eigenen Lauf Bilder oder Videobotschaften senden. Der virtuelle Startschuss ist am Freitag, 17. September, um 17 Uhr. Der ganz persönliche Lauf kann aber auch während des gesamten Wochenendes stattfinden. Weitere Spenden direkt an die Frauenhäuser sind ausdrücklich willkommen. Alle Informationen dazu sind demnächst ebenfalls auf der genannten Internetseite zu finden.

Foto (von links): Dagmar Schultheis (1. Hanauer Lauftreff),  Monika Kühn-Bousonville (Frauenbüro der Stadt Hanau), Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler, Thomas Ritter (Fachstelle Sport der Stadt Hanau), Oberbürgermeister Claus Kaminsky, Gabi Ewald (Sportkreis Main Kinzig), Dr. Bernhard Fuchs (Vorstandsvorsitzender Umicore) und Grit Ciani (Frauen- und Gleichstellungsbeauftrage Main-Kinzig-Kreis).

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Es gibt keine verfügbaren Elektriker mehr? Falsch! Aufgrund einer Neugründung der XPILE Elektrotechnik GmbH haben wir gestandene Elektro-Monteure kurzfristig (ab 01.10.2021) für Sie zu Verfügung. Wir erledigen für Privat- und Businesskunden alles im Bereich Elektroinstallation, Smart-Building und Elektromobilität. Melden Sie sich gerne unter +49605149002650.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2