Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Gemeinsam mit den Nachbarkommunen Bruchköbel, Maintal, Nidderau und erstmalig auch Erlensee wird bis zum 24. September wieder eifrig um die Wette geradelt. "Abermals bietet das Event die Möglichkeit Klimabewusstsein zu schaffen und gemeinsam mit unseren Nachbarkommunen auf die Notwendigkeit einer Verkehrswende hinzuweisen", freut sich Oberbürgermeister Claus Kaminsky. Auch die Stadtwette mit den Nachbarkommunen wird mit Spannung erwartet. Diese Wette wird von der Stadt gewonnen, die pro Teilnehmenden die meisten Kilometer hat erradelt hat. Im Vorjahr setzte sich der Neueinsteiger Bruchköbel direkt an die Spitze.

Der Trend zu mehr Fahrradfahren bringt viele Vorteile für die Umwelt sowie die Gesundheit. Das Stadtradeln dient dazu, möglichst viele Menschen zu animieren auf das Auto zu verzichten. Die Teilnahme ist für alle Fahrradfahrenden möglich. Alle Kilometer, die in den drei Wochen gesammelt werden, fließen in die Wertung mit ein. Die Kilometer werden nach Anmeldung in der STADTRADELN-App oder auf der STADTRADELN-Webseite eingetragen. Die Auftaktveranstaltung zum Stadtradeln findet mit den teilnehmenden Kommunen am 4. September um 11 Uhr auf dem Schlossplatz in Hanau statt. In Hanau haben sich bereits 33 Teams registriert, eine Anmeldung ist bis zum 4. September möglich unter https://www.stadtradeln.de/hanau möglich. Fragen werden per E-Mail beantwortet via Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

"Das STADTRADELN ist eine hervorragende Möglichkeit zu zeigen, dass sich anfallende Wege auch umweltfreundlich zurücklegen lassen", weiß der Klimaschutzmanager der Stadt Hanau, Sebastian Nellies. Im Zeitraum des Hanauer Stadtradelns findet am Samstag, 11. September, außerdem eine "Faire Fahrradtour" statt. Klimaanpassungsmanager Phillip Engel vom Amt für Umwelt-, Natur- und Klimaschutz der Stadt Hanau sowie alle beteiligten Kommunen laden dazu ein, Hanau und Umgebung aus Fairtrade-Sicht kennenzulernen.

Start ist um 10 Uhr auf dem Freiheitsplatz. Zunächst wird nach Erlensee geradelt, dort gibt es faire Früchtetees und eine kleine Ansprache zur Geschichte der Fairtrade Town Erlensee durch die dortige Steuerungsgruppe. Weiter geht es nach Bruchköbel, wo die Confiserie Schokolädchen eine FAIRköstigung anbietet. Dritter Stopp wird der Wartbaum an der Hohen Straße bei Nidderau sein. Stadtrat Rainer Vogel wird eine kurze Ansprache halten. Um etwa 14 Uhr soll schließlich die Ankunft in Maintal erfolgen. Im Popup-Biergarten "Main.Kultur" am Mainufer in Dörnigheim kann der Tag mit fairen Cocktails und einem nebenan stattfindenden Fahrradflohmarkt entspannt ausklingen. Es wird darauf hingewiesen, dass nicht die gesamte Strecke mitgeradelt werden muss. Die Teilnehmenden können bei den Stopps dazustoßen oder die Gruppe unterwegs verlassen. Um eine Anmeldung wird gebeten an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Es gibt keine verfügbaren Elektriker mehr? Falsch! Aufgrund einer Neugründung der XPILE Elektrotechnik GmbH haben wir gestandene Elektro-Monteure kurzfristig (ab 01.10.2021) für Sie zu Verfügung. Wir erledigen für Privat- und Businesskunden alles im Bereich Elektroinstallation, Smart-Building und Elektromobilität. Melden Sie sich gerne unter +49605149002650.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2