Fronhof in Hanau: „Experimentierfeld“ für neues Leben in der City

Hanau
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Ein Geheimtipp ist sie schon längst nicht mehr, die "Wirtschaft im Hof", die im Rahmen des städtischen Programms "Hanau aufLADEN" als Pop-Up-Gastronomie mit Unterstützung der Hanau Marketing GmbH (HMG) im Fronhof am Schlossplatz eingerichtet wurde. Zunehmender Beliebtheit erfreut sich der Betrieb, der Außen- und Innengastronomie auf kreative Weise verbindet.

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

urbangardenhanau.jpg

Am Wochenende von 27. bis 29. August dürfte sich das Interesse der Besucher noch einmal steigern, wenn im Rahmen der Veranstaltungstage "Sommer in Hanau – Das Wochenende" von der HMG im Fronhof neue Formen innerstädtischen Lebens präsentiert werden.

Pünktlich zum großen Veranstaltungs-Wochenende wird die Wirtschaft des Betreiber-Ehepaares Kannengießer um ein Experimentierfeld unter dem Titel "Das Quartier" auf die bisher noch als Parkplatz genutzte Fläche erweitert. "Wir wollen dort verschiedene neue Möglichkeiten präsentieren, die das Leben in der City noch lebenswerter machen können", sagt Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky. Unter anderem werden verschiedene neue Sitzmöbel aufgestellt, auf denen man künftig vielleicht auch in der Innenstadt verschnaufen und gelassen dem Treiben im Zentrum der Stadt zuschauen kann. Die Besucher des Fronhofes können hier ab dem Wochenende schon einmal probesitzen und schauen, was vielleicht am besten zur Möblierung des Hanauer Zentrums passen würde.

Ein Aspekt neuen städtischen Lebens ist auch das "Urban Gardening", so etwas wie "Kleingärtnern in der Innenstadt". Auf ausgewählten Flächen oder Hochbeeten können Bewohner sich auf diesem Weg ein weiteres Stück Grün in die Stadt holen. Diese Form der "Natur im Kleinen in der großen Stadt" erfreut sich mittlerweile bundesweit zunehmender Beliebtheit und könnte sicher auch Anhänger in der Brüder-Grimm-Stadt finden. Wie das künftig mal aussehen könnte, soll ebenfalls im Fronhof erprobt werden. "Wir wollen das Areal hinter der alten Kanzlei, das eine kleine Oase mitten in der City ist, dafür nutzen, verschiedene Ideen für die Innenstadt der Zukunft auszuprobieren", erläutert der OB.

Ein Besuch lohnt sich also, meint jedenfalls auch der Hessische Rundfunk, der am Samstag live in seiner "hessenschau" aus dem Fronhof berichten wird. "Das Quartier" ist während der Betriebszeiten der "Wirtschaft im Hof" – am kommenden Wochenende am Freitag von 17 bis 23 Uhr, am Samstag von 11 bis 23 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr. Danach sind die "Wirtschaft im Hof" und "Das Quartier" dienstags bis freitags von 17 bis 23 Uhr und samstags von 14 bis 23 Uhr geöffnet. Sonntags und montags ist Ruhetag.

Aber nicht nur wegen der Ausstellung lohnt sich am Wochenende ein Besuch im Fronhof, sondern auch wegen des Musikprogramms an allen drei Tagen. Außergewöhnliche Musik mit ebenso außergewöhnlichen Texten bietet am Freitag ab 19 Uhr im Rahmen der "Hanauer Gastronacht" die Band "Der Luger", die sich rund um den Sänger und Songwriter Christof Langner gebildet hat. Am Samstag sorgt der DJ ab 19.30 Uhr unter dem Titel "C-Rock – House im Hof" für Stimmung, und am Sonntag spielt ab 16 Uhr die "Dorfler Big Band". Zusätzlich gibt es an allen Tagen eine "Pop-up-Theke" auf dem Schlossplatz vor der alten Kanzlei, die übrigens auch an diesen Tagen ihre Pforten öffnet: Hier präsentiert das neue Kunstkaufhaus "Tacheles" verschiedene Kunstwerke aus seinem Bestand.

Foto: Urbane Pflanzbeete und besondere Sitzmöbel aus Holz locken ab Freitag in den Fronhof und könnten in Zukunft auch die Innenstadt bereichern. Quelle: Hanau Marketing GmbH



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2