Schlüsselübergabe für Erweiterungsbau der inklusiven Sophie-Scholl-Schule

Hanau
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Als Erfolgsgeschichte bezeichnete Martin Berg, Vorstandsvorsitzender des BWMK (Behinderten-Werk Main-Kinzig e.V.), Gründung und Ausbau der inklusiven ganztägigen Sophie-Scholl-Schule in Hanau.

online werben

Anzeige
Anzeige

schlusselsophieschohuu_az.jpg
schlusselsophieschohuu_az1.jpg
schlusselsophieschohuu_az2.jpg
schlusselsophieschohuu_az3.jpg

Die Freude über den gelungenen Erweiterungsbau der Grundschule, der während einer Feierstunde seinem Zweck übergeben wurde, war allen Gästen anzumerken. Und noch mehr werden sich vermutlich die Kinder freuen, die ihre neue Mensa, das zusätzliche Klassenzimmer sowie den modernen Sportraum am Montag nach den Sommerferien erobern dürfen.

Im Juli 2020 hatte Oberbürgermeister Claus Kaminsky die Baugenehmigung überbracht – und termingerecht zum neuen Schuljahr 2021/22 konnte Bauherr Ernst Hain den Schlüssel symbolisch an die Schulleitung Marion Deysenroth und Steffen Lautermann übergeben. Das neue Gebäude umfasst rund 1000 Quadratmeter Nutzfläche und wurde vom Architekturbüro Rack in Gelnhausen geplant. Das BWMK hat den Erweiterungsbau ebenso wie das Haupthaus der Schule in dem Lamboystraße 50 langfristig gemietet.

Zu den Gästen der Feierstunde im Neubau zählten neben Claus Kaminsky (SPD) und Bürgermeister Axel Weiss-Thiel (SPD) die Vizelandrätin des Main-Kinzig-Kreises, Susanne Simmler (SPD), Hanaus Stadtverordnetenvorsteherin Beate Funck (SPD), die Verwaltungsratsvorsitzende des BWMK, Doris Peter, Ehrenvorsitzender Heinrich Heck sowie weitere Vertreter*innen des öffentlichen Lebens. Den Leitgedanken von Inklusion und Teilhabe mit Leben füllen – dieser Aspekt zog sich wie ein roter Faden durch die Redebeiträge der Gäste. Hanaus Oberbürgermeister erinnerte an die feierliche Eröffnung der Sophie-Scholl-Schule im August 2013. Um Menschen mit Beeinträchtigungen gleichberechtigte Teilhabe am Leben in der Gesellschaft zu ermöglichen, brauche es Beharrlichkeit, den Mut Widerstände zu überwinden und den Glauben an Selbstbestimmung. „Die Stadt weiß, was sie am BWMK und der Schule hat“, unterstrich Kaminsky.

Zum neuen Schuljahr wird die Sophie-Scholl-Schule von 172 Mädchen und Jungen besucht werden. Die Klassen werden von multiprofessionellen Teams aus Lehrer*innen, Erzieher*innen, Förderlehrer*innen und Teilnehmer*innen des Freiwilligen Sozialen Jahres begleitet. Der Unterricht erfolgt jahrgangsübergreifend; dem Lernen von- und miteinander wird viel Raum gegeben. Ein Konzept, das sich etabliert hat – trotz des erheblichen Gegenwinds, der dem BWMK als Träger der inklusiven Grundschule in der Anfangszeit entgegenschlug. „Wir haben uns nicht beirren lassen“, so Mareike Meister, die bis zu ihrem Wechsel in den BWMK-Vorstand 2020 Leiterin der Sophie-Scholl-Schule war. Sie betonte, dass es nicht ausreiche, nur dabei zu sein. Für Kinder mit und ohne Beeinträchtigungen sei es gleichermaßen wichtig, Teil einer Gemeinschaft zu sein, Neues auszuprobieren, Erfolgserlebnisse zu haben. Zentral sei die Frage, was das einzelne Kind zum Lernen brauche. Und auch die weitere Perspektive sie wichtig: Es gebe bereits Kooperationen mit weiterführenden Hanauer Schulen und die Zuversicht, dass auch hier weitere Möglichkeiten für junge Menschen mit Beeinträchtigungen geschaffen werden. Die Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler bezeichnete das BWMK als „Mahner“, aber auch als „Macher“. Teilhabe und Inklusion seien ohne konkrete Handlungen und Ziele nur leere Worthülsen. Daher engagiere sich das BWMK in vielen Bereichen. „Ich erlebe das als Miteinander“, so Simmler und wies auf die Zusammenarbeit mit dem Kreis unter anderem in Bildungs-, Arbeits- und Umweltprojekten hin. Immer wieder gehe es darum, die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen zu realisieren und sichtbar zu machen.

Foto: Bauherr Ernst Hain (links) übergibt der Schlüssel für den Erweiterungsbau an Schulleitung Marion Deysenroth und Steffen Lautermann.

Foto: Viel Platz für Bewegung: Der Sportraum im ersten Stock des Neubaus.

Foto: Wo die Gäste der Schlüsselübergabe Platz fanden, wird im neuen Schuljahr zusammen gegessen: Die Mensa befindet sich im Erdegschoss des Neubaus. Der Erweiterungsbau der inklusiven Sophie-Scholl-Schule Hanau von außen.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

online werben

Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2