„Hanau macht Musik“: Bilanz fällt durchweg positiv aus

Hanau
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Mehr als 100 kleine Open-Air-Konzerte werden gespielt sein, wenn die von der Hanau Marketing GmbH (HMG) und dem städtischen Veranstaltungsbüro organisierte Straßenmusik-Reihe "Hanau macht Musik" Ende Oktober auf die Zielgerade geht.

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Musikmachthu_az.jpg

"Für die Bürgerinnen und Bürger ist das Projekt ein Beitrag zur Rückkehr ins Leben, für die regionalen Musikerinnen und Musiker eine Möglichkeit, in Pandemiezeiten auftreten zu können und für den Handel ein wichtiger Beitrag, die Innenstadt lebendiger zu gestalten. Die Bilanz für dieses Projekt fällt ausnahmslos positiv aus", sagt Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD).

Das Projekt "Hanau macht Musik" ist Teil der ebenfalls von der Hanau Marketing initiierten Reihe "Sommer in Hanau ", mit der das Leben nach den Lockdown-Monaten wachgeküsst werden sollte. Einen Schwerpunkt bilden Straßenkonzerte in den Hanauer Fußgängerzonen. Die Hanau Marketing GmbH und das städtische Veranstaltungsbüro hatten für "Hanau macht Musik" einen Pool mit 120 Musikerinnen und Musikern aus der Region gebildet, die Gagenvorschüsse und so mehr Planungssicherheit bekamen. Gemeinsam mit dem Einzelhandel und der Gastronomie des Hanau Marketing Vereins wurden zahlreiche samstägliche Auftritte in der Innenstadt organisiert, die noch bis Ende Oktober fortgeführt werden.
"Wir danken vor allem den Händlerinnen und Händlern, den beteiligten Gastronomie-Betrieben und natürlich allen Mitwirkenden, die uns bei diesem Projekt ihre Unterstützung zugesagt haben. Das hat maßgeblich zum Erfolg der Reihe beigetragen", freut sich der Oberbürgermeister über eine "Win-Win-Win-Situation für Künstler, Handel, Gastronomie und Kunden".

Sein Dank gilt auch dem Land Hessen. Das Ministerium für Wissenschaft und Kunst hatte mit seinem aufgelegten "Kulturpaket 2" und unterstützt durch "DIEHL+RITTER/INS FREIE! " großzügige Förderung für das Projekt "Hanau macht Musik" geleistet. In diesem Rahmen wurden Künstlerinnen und Künstler nicht nur für insgesamt 63 Auftritte in der Innenstadt engagiert, sondern auch bei 40 Vereinen und Institutionen, so unter anderem in Museen oder in der Flüchtlingsunterkunft. Die Reihe "Hanau macht Musik" hatte ebenso für Unterhaltung bei der Großveranstaltung "Sommer in Hanau – das Wochenende " und der "Abendgold"-Reihe am Goldschmiedehaus gesorgt. Die HMG half bei allen Veranstaltungen bei der Vermittlung der Künstlerinnen und Künstler und unterstützte mit einem speziellen Förderprogramm den Ausbau von Außengastronomie oder Vereinsveranstaltungen durch eine mobile Bühne, die kostenlos ausgeliehen werden konnte.

Die Reihe "Hanau macht Musik" dreht zum Ausklang bis Ende Oktober noch einmal richtig auf. In der Innenstadt stehen noch ein gutes Dutzend Auftritte an. Die musikalische Palette reicht dabei von französischen Chansons (der Gruppe Esprit de Paris) über Deutsch-Pop-Rock (der Gruppe Die Dinners), Folkballaden (der Gruppe Wild im Wald) bis hin zu Oberkrainer Musik (der Gruppe Hühnerberg Quintett) oder Jazz (der Interpretin Nashi Young Cho). Einer der nächsten Höhepunkte wird das große Wochenende – "Herbst in Hanau" sein, zu dem der Hanau Marketing Verein und die HMG von Donnerstag, 30. September, bis Sonntag, 3. Oktober, einladen. Dann wird es wieder an vielen Stellen in der Innenstadt heißen: "Hanau macht Musik".

Foto: An jedem Samstag finden an verschiedenen Stellen der Innenstadt derzeit Live-Konzerte statt. Copyright: Hanau Marketing GmbH/David Seeger



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!