Zu Besuch bei "ViKo Kids"

Hanau
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die neu gegründete Tageseinrichtung für Kinder ‚ViKo Kids‘ im Hanauer Musikerviertel war Ziels eines Besuchs von Oberbürgermeister Claus Kaminsky, Bürgermeister Axel Weiss-Thiel und der Leiterin des Eigenbetriebes Kindertagesbetreuung Astrid Weiermann.

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Vikokids2809_jk.jpg

"Momentan wird jeder neue Betreuungsplatz benötigt und das private Engagement der Familie Rohde ist sehr zu unterstützen", sind sich die Stadtvertreter und Eigenbetriebsleiterin bei der Besichtigung einig.

Als eine geplante Betriebskita in den eigenen Räumlichkeiten des Unternehmens "Rohde Schutzgasöfen GmbH im Gewerbegebiet Am Lamboywald nicht realisiert werden konnte, wurde gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung der Stadt Hanau nach Alternativen gesucht und zunächst auch im Stadtteil Lamboy gefunden. Leider kam das Projekt dann während der Corona-Pandemie ins Stocken, so dass sich Jörn und Natasha Rohde nach anderen Immobilien umsahen. In der Richard-Wagner-Straße fanden sie ein passendes Haus und begannen sofort mit der Umsetzung des Projektes, das innerhalb von knapp vier Monaten realisiert werden konnte. "Das war nur dank der Unterstützung sämtlicher involvierter städtischer Stellen und vieler engagierter Handwerksunternehmen möglich", betont das Ehepaar Rohde. "Das ist tatsächlich eine Rekordzeit", bestätigt Astrid Weiermann, "denn in der Regel dauert der Umbau einer Kita sehr viel länger."

Die Stadt Hanau beteiligt sich bei allen Freien Trägern mit 65 Prozent an anfallenden Umbaukosten. Circa 240.000 Euro wurden vom Eigenbetrieb Hanau Kindertagesbetreuung bereits überwiesen, damit der Umbau zeitnah umgesetzt werden kann. Auch zukünftig werden die "ViKo-Kids" städtischerseits unterstützt, denn die Stadt Hanau übernimmt 80 Prozent der ungedeckten laufenden Betriebskosten aller Einrichtungen in freier Trägerschaft, um die finanzielle Ressourcen für einen langfristigen Kita-Betrieb zu sichern. Der freie gemeinnützige Träger Rohde-Kids gUG betreibt die Einrichtung "ViKo Kids", die nach den beiden Söhnen Vincent und Konstantin benannt wurde.

In der eingruppigen Einrichtung können 12 Kinder im Alter von ein bis vier Jahren ganztags von 7 bis 17 Uhr betreut werden.  Familie Rohde hat sich hier an den Öffnungszeiten der städtischen Kindertagesstätten orientiert, um vor allem berufstätigen Eltern und Alleinerziehenden eine verlässliche Betreuungsalternative bieten zu können. Die Einrichtung steht selbstverständlich stadtweit Hanauer Kindern zur Verfügung. "Jetzt müssen wir die Räume nur noch genauso rasch mit Kinder füllen", sagt der Oberbürgermeister anerkennend. "Die Voranmeldelisten sind bereits voll, das dürfte kein Problem werden", ergänzt der Bürgermeister.

Als Inhaber des mittelständischen Familienunternehmens Rohde Schutzgasöfen GmbH möchten Natasha und Jörn Rohde mit der Kita ihren Beitrag leisten, um Familie und Beruf miteinander zu vereinbaren. Aktuell ist das Betriebserlaubnisverfahren in Bearbeitung.  Die Inbetriebnahme ist für den 1. Oktober 2021 geplant. Voranmeldung ist jedoch ab sofort möglich. Familien können das Kitaportal der Stadt Hanau nutzen, um sich für die "ViKo Kids" anzumelden. https://kita-portal.hanau.de/

Foto: Stadt Hanau



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2