online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

"Ziel der Sozialdemokratie ist, das alle Bevölkerungsgruppen bezahlbaren Wohnraum finden. Dabei wollen wir vielschichtige Wohnangebote erhalten und realisieren. Hierzu ist ein Mix aus geförderten Mietwohnungen für Haushalte mit geringen Einkommen, preisgünstiger Mietwohnungen und bezahlbarem Wohneigentum für Haushalte mit mittleren Einkommen anzustreben. Bereits erprobte Modelle der Eigentumsförderung für Schwellenhaushalte analog Pioneer Park (d. h. Querfinanzierung innerhalb eines Bauprojekts) sind nachahmenswerte Beispiele. Neben der Unterstützung von Haushalten, die sich am Markt nicht aus eigener Kraft angemessen mit Wohnraum versorgen können, ist es auch ausdrücklich unser Ziel, Menschen mit durchschnittlichen Einkommen in Hanau mit Wohnungen zu versorgen. Den Anteil geförderten Wohnraums gilt es zu erhalten. Bei größeren Bauvorhaben soll angestrebt werden, dass eine Quote von 20 % der Mietwohnungen bis zu 20 % unter der aktuellen Angebotsmiete für Neubauten liegt bzw. im Falle von Wohneigentum entsprechend unter den aktuellen Marktpreisen. Dabei streben wir an, die Eigentumsquote zu erhöhen. Als Partner für die Realisierung von bezahlbarem Wohnraum für breite Bevölkerungsschichten kommt hierbei nach wie vor der Baugesellschaft Hanau GmbH eine zentrale Rolle zu. Diese gilt es weiter zu stärken. Darüber hinaus soll die Stadtentwicklungsgesellschaft Bau Projekt Hanau GmbH als Investor und Projektentwickler, auch mit privaten Investoren zusammen, Stadtentwicklung aktiv gestalten. Die Stadt Hanau soll in Zukunft wieder eine aktive Rolle als Akteur auf dem Bodenmarkt übernehmen und damit die Ziele einer gemeinwohlorientierten Wohnungspolitik umzusetzen (Bodenlandstrategie). Neben der steigenden Miete sind steigende Nebenkosten eine weitere Belastung für Mieterinnen und Mieter sowie für Menschen mit Wohneigentum.. Durch den Erhalt von moderaten Grundsteuern sowie geringer Abwasser- und Abfallgebühren wollen wir dazu beitragen, dass die Wohnnebenkosten bezahlbar bleiben. Negativen Begleiterscheinungen einer wachsenden Region, wie dem Ankauf von Immobilien zu Spekulationszwecken, treten wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten entschlossen entgegen. Ein Mittel gegen Immobilienspekulationen ist die Schaffung städtischer Vorkaufsrechte", heißt es in einer Pressemitteilung.

Das Mitwachsen der sozialen und technischen Infrastruktur sowie der Angebote der Daseinsvorsorge sei Voraussetzung für gesundes und nachhaltiges Wachstum. Klimaanpassung ist bei der Wohnungspolitik immer mit zu denken: "Die aufgelockerte Siedlungsstruktur in bestehenden Einfamilienhausgebieten mit ihrer auch unter Klimagesichtspunkten wichtigen Freiraumqualität soll daher grundsätzlich erhalten bleiben. In Gebieten, in denen durch Generationswechsel ein verstärktes Bedürfnis der Bewohnerschaft nach Modernisierung, An- und Umbauten entsteht, soll dieses klimaschonend in geordnete Bahnen gelenkt werden. Bei der Planung neuer Quartiere und Umstrukturierungen im Bestand soll verstärktes Augenmerk auf die Ausstattung mit hochwertiger und klimaverbessernder grüner und blauer Infrastruktur gerichtet werden."

Begründung der SPD: "Der Erhalt und die Entwicklung von bezahlbarem Wohnraum wird mit Blick auf die nach wie vor steigende regionale Wohnraumnachfrage in den nächsten Jahren eine der größten Herausforderungen bleiben. Bisher wurden auf den ehemaligen Kasernenflächen in Großauheim, Wolfgang und Lamboy zahlreiche Wohnungen geschaffen. Hanau hat in den letzten Jahren über 5.000 Wohneinheiten realisiert. Weitere 5.000 Wohneinheiten sind in Planung oder im Bau. Dieser Wachstumsschub war im Kern gespeist von den Chancen militärischer, aber auch industrieller Konversionsmöglichkeiten. Damit hat Hanau auch seinen erheblichen Beitrag zur Reduktion des regionalen Wohnungsmangels geleistet. Diese Anstrengungen gilt es beizubehalten. Weitere Entwicklungen wie z.B. Wohnungsbau auf dem ehemaligen Bautz-Gelände setzen unseren Kurs für eine gute Zukunft Hanaus fort. Nur wenn wir neuen Wohnraum zur Miete und als Eigentum für alle Einkommensschichten schaffen, bleibt Wohnen in unserer Stadt für alle Menschen erschwinglich. Unverzichtbar dafür ist die Baugesellschaft Hanau. Preiswerte Mietwohnungen erhalten, modernisieren und ausbauen - damit sorgt sie als städtisches Unternehmen dafür, dass es bezahlbaren Wohnraum in zeitgemäßer Ausstattung in Hanau gibt und weiterhin geben wird."



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2