"Grünpfeil" für Radverkehr an weiteren Kreuzungen

Hanau
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

"Der Grüne Pfeil für rechtsabbiegende Radfahrerinnen und Radfahrer an zwei Hanauer Straßenkreuzungen hat sich binnen eines Jahres bewährt", stellt Stadtrat Thomas Morlock (FDP) fest.

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Daher werde diese Regelung für den nicht motorisierten Zweiradverkehr auf drei weitere Kreuzungen ausgedehnt, erklärt er.  Und begründet das Vorgehen so: "Auch mit solchen kleinen Bausteinen versuchen wir diese umweltfreundliche Verkehrsart zu fördern."

Bewährt hat sich seit Herbst 2020 der Grünpfeil beim Abbiegen von der Konrad-Adenauer-Straße auf die Philippsruher Allee und von der Otto-Wels-Straße auf die Lamboystraße. Nun hat der zuständige städtische Eigenbetrieb Hanau Infrastruktur Service (HIS) diese Verkehrszeichen auch an der Kreuzung Karl-Marx-Straße/Lamboystraße angebracht, ebenso an der Kreuzung Barbarossastraße/Freigerichtstraße und an der Aschaffenburger Straße dort, wo gegenüber der Rodenbacher Chaussee die Ein- und Ausfahrt des Einkaufszentrums in Wolfgang ist. In Zusammenarbeit mit der städtischen Straßenverkehrsbehörde setzt HIS mit den Grünpfeilen eine relativ neue Regelmöglichkeit um, welche die Straßenverkehrsordnung (StVO) seit 2020 zulässt. Danach dürfen Radfahrer und -innen auch dann rechts abbiegen, wenn die Ampel eigentlich Rot zeigt. Wobei darauf zu achten, dass gerade von links kommender Radverkehr mit Ampelgrün an der Kreuzung Vorfahrt hat.

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) hatte sich vor der StVO-Novelle bundesweit für diesen Grünpfeil eingesetzt, um Gefahren zu mindern, denen Fußgänger und Radfahrer durch abbiegende Lastwagen ausgesetzt sind.



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige

online werben

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2